Galway

Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten. Wenn du auf einen davon klickst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision (ohne zusätzliche Kosten für dich). Vielen Dank! Foto: titoslack via Canva

Die Stadt Galway ist eine unserer absoluten Lieblingsstädte – ein Stadt mit einem einzigartigen Charme und diejenige, die wir auf jeder Irland-Reiseroute empfehlen würden. Während Dublin als Hauptstadt ‘hauptstädtisch’ wirkt, sticht Galway an der Westküste als einzigartige und lebhafte Stadt hervor…wenn es ein ‘Hippie’-Centre in Irland geben würde, dann wäre es Galway. Galway hat auf jeden Fall für jeden etwas zu bieten!

Die Stadt Galway am Galway Bay liegt mitten im Galway County an der Westküste Irlands. Hier führt der Wild Atlantic Way vorbei. Anders als Irlands Historischer Osten an der Ostküste, ist es in dieser Gegend etwas wilder und uriger. Trotzdem ist Galway voller historischer Bedeutung. Ein anderer Name der Stadt ist “City of Tribes”, da es einmal eine reiche Handelsstadt war.

Galways blühende Kunstszene, großartige Museen und bekannte internationale Festivals machen seine Wahl zur Kulturhauptstadt Europas 2020 keine große Überraschung. Diese Stadt zieht Besucher aus aller Welt für ihre berühmten Galway Races, das Galway International Arts Festival (beide im Juli) und das Galway International Oyster Festival (September) an.

Latin Quater. Foto: rihardzz via Canva

Eine unserer Lieblingsaktivitäten in der Stadt Galway ist es, durch die Straßen (wie zum Beispiel Shop Street) zu schlendern und die Auftritte der Straßenmusikanten und die Aktivitäten der Straßenkünstler zu beobachten. Es gibt dort einige großartige Talente und all die Straßenkünstler verleihen der Stadt eine ganz besondere Atmosphäre.

Es ist ein absolutes Vergnügen, die farbenfrohen Straßen des Latin Quarter zu erkunden. Hier kann man sich in kleinen Boutiquen verlaufen oder köstliche Speisen in den vielen guten Restaurants probieren. Auch die lebhaften Sessions traditioneller irischer Musik in den vielen Pubs der Stadt sind oft großartig und ein tolles Erlebnis.

Eine weitere Aktivität ist über die zahlreichen Brücken, die über den Fluss Corrib gebaut wurden, zu schlendern.

Galway Cathedral. Foto: no_limit_pictures via Canva

Nimm dir Zeit für einen Besuch im Galway City Museum und erfahre mehr über die Geschichte und Kultur dieser Gegend Irlands. Als Region mit stark irisch-sprachigen Regionen (bekannt als Gaeltachts) ist dies eine großartige Gelegenheit, mehr über die irische Kultur und Geschichte zu erfahren. Auch die Kathedrale von Galway und die Universität von Galway sind beeindruckende Sehenswürdigkeiten und eine Erkundung wert.

Galway ist auch für den Claddagh Ring bekannt. Am anderen Ufer des Flusses Corrib (der Fluss Corrib ist übrigens einer der kürzesten Flüsse Europas.), befindet sich das kleine Fischerdörfchen Claddagh. Hier wurde (und wird immer noch) der Sage nach der erste Claddagh Ring hergestellt. 

Salthill Promenade Galway. Foto: BronaghJohanson via Canva

Im Sommer entspannen sich Menschenmassen nahe des Corrib, an der Spanish Arch und am Eyre Square und beobachten, wie die Welt an ihnen vorbeizieht. Plane einen Abendspaziergang zur Salthill Promenade und genieße  die frische Seeluft und die fabelhafte Aussicht auf den Galway Bay. Man kann sogar schwimmen gehen, wenn man Kälte resistent ist!

Connemara. Foto: Robert Manea via Canva

Galway ist ein großartiger Ausgangspunkt um die Westküste Irlands mit Tagesausflügen zu erkunden. Der Connemara Nationalpark und Kylemore Abbey, die Aran Islands, die Cliffs of Moher und der Burren sind alle leicht als Tagesausflüge vom Stadtzentrum von Galway aus zu erreichen. Es ist auch ideal, wenn Sie mehr von der Küstenstraße des Wild Atlantic Way erkunden möchten.

Wie du siehst: Galway hat viel zu bieten und ist auf jeden Fall eine Reise wert.