Benbulben, Grafschaft Sligo im Frühling.
Benbulben, Grafschaft Sligo im Frühling. (Foto: Conor Doherty, Courtesy Sligo Tourism via Ireland’s Content Pool)

Frühling in Irland

Irland im Frühling kann eine der schönsten Zeiten des Jahres im Land sein. Im Vergleich zur Touristensaison im Sommer kann der Frühling relativ ruhig sein. Du triffst nicht nur auf weniger Touristen, sondern hast vielleicht auch einige der schönsten Orte des Landes, wie die Strände von Connemara, ganz für dich allein!

Wenn die Tage länger und wärmer werden, beginnt die Natur aus den grauen Wintermonaten aufzuwachen. Auch Irlands Landschaft erwacht langsam wieder zum Leben. Es dauert nicht allzu lange, bis die Natur wieder in voller Blüte steht.

Du besuchst Irland im Frühling?

Der Frühling in Irland fällt in die touristische Nebensaison und kann eine gute Zeit sein, um einen Irland-Frühlingsurlaub zu planen, je nachdem, was du sehen und unternehmen möchtest. Diese Jahreszeit ist ideal, wenn du viele der Touristenattraktionen außerhalb der Hauptreisezeit im Sommer besuchen möchtest. Die Preise sind in dieser Zeit oft günstiger, die Verfügbarkeit von Unterkünften ist in der Regel besser und es gibt weniger Menschenmassen als im Sommer.

Wenn du planst, Irland im Frühling zu besuchen, solltest du bedenken, dass einige Attraktionen und Dienstleistungen noch nicht ihre vollen Sommeröffnungszeiten haben, da es noch keine Hauptsaison ist. Das irische Frühlingswetter kann zu dieser Jahreszeit auch noch etwas durchwachsen sein. Es kann also zum Teil etwas schwierig sein, Aktivitäten im Freien oder längere Autofahrten zu planen.

Beste Reisezeit Irland: Finde hier heraus, wann die beste Reisezeit für Irland ist. 

Was heißt Frühling auf Irisch?

Schafe und Lämmer sind im Frühling ein alltäglicher Anblick auf dem Land.
Schafe und Lämmer sind im Frühling ein alltäglicher Anblick auf dem Land. (Foto: espiegle via Canva)

Das irische Wort für Frühling ist earrach (AR-ukh). Wenn du deine irische Aussprache üben möchtest, kannst du hier nachlesen, wie man „es ist Frühling“ auf Irisch sagt.

Wann ist Frühling in Irland?

Was die saisonalen Wetterveränderungen angeht, so fallen die Frühlingsmonate in Irland auf die Monate März, April und Mai. Im Laufe dieser Monate wird das Wetter langsam besser und wärmer, die Tage werden länger und der Sommer rückt immer näher.

Ist es im Februar in Irland Frühling?

Die Frage, ob der Februar in Irland Frühling oder Winter ist, ist nicht ganz einfach zu beantworten, denn traditionell gilt der 1. Februar in Irland als Frühlingsanfang. Es wird angenommen, dass der Ursprung dieser Tradition im gälischen Jahreszeiten-Kalender zu finden ist.

Das Fest der Heiligen Brigid, der Schutzpatronin Irlands, wird am 1. Februar gefeiert. Interessanterweise wurde die Göttin Brigid in der irischen Mythologie als keltische Göttin verehrt, lange bevor sie eine christliche Heilige wurde. Die Göttin Brigid wird mit Heilung, heiligen Brunnen, Feuer und dem Übergang von der Dunkelheit ins Licht in Verbindung gebracht. Es ist daher bezeichnend, dass ihr Festtag mit dem wichtigen Frühlingsfest Imbolc zusammenfällt.

Was ist Imbolc?

Frühlingsblumen
Frühlingsblumen (Foto: Irina Stevenson via Canva)

Imbolc, oder Imbolg, wie es manchmal geschrieben wird, ist ein altes Fest, das den Frühlingsanfang markiert. Manchmal wird es auch als keltisches Mondfest bezeichnet. Imbolc wird am 1. Februar gefeiert, also etwa auf halbem Weg zwischen der Wintersonnenwende (um den 21. Dezember) und der Frühjahrstagundnachtgleiche (ca. 21. März).

Imbolc ist eines der vier großen alten Feste, die im gälischen Irland gefeiert wurden. Die anderen Feste sind Beltane (1. Mai), Lughnasadh (1. August) und Samhain (1. November).

Ab 2023 wird die Grüne Insel jedes Jahr am 1. Februar einen nationalen Feiertag einführen, um Imbolc und den St. Brigid’s Day zu feiern. 

Lass dich nicht überraschen, wenn du an diesem Tag in Irland bist, denn viele Geschäfte und Dienstleistungen sind dann geschlossen oder haben andere Öffnungszeiten!

Irland bei Frühlingswetter

Der Gap of Dunlow in der Grafschaft Kerry mit einem Regenbogen.
Der Gap of Dunlow in der Grafschaft Kerry mit einem Regenbogen. (Foto: stevegeer via Canva)

Das Wetter in Irland wird stark durch das maritime Klima des Landes am westlichen Rand Europas beeinflusst. Das Wetter in Irland nach Monaten zeigt, dass das irische Wetter im Allgemeinen mild ist und nur selten extreme Temperaturen (6-12 °C) aufweist.

In Irland ist das Wetter das ganze Jahr über sehr wechselhaft, so dass das Sprichwort stimmt, dass du alle Jahreszeiten an einem Tag (oder manchmal sogar in einer Stunde!) erleben kannst. Das Wetter in Irland im Frühling kann von Zeit zu Zeit sonnige Tage mit gutem Wetter beinhalten. 

Wenn dies der Fall sein sollte, solltest du das Beste daraus machen, denn in Irland gibt es beträchtliche Mengen an Regenfällen. Es kann auch ein bisschen windig sein und der Himmel ist oft bedeckt, vor allem im Winter und zu Beginn des Frühlings.

Infos zu den Frühlingsmonaten in Irland: Nachfolgend findest du einen kurzen Überblick über das Wetter im März in Irland, gefolgt von April und Mai. Weitere wetterbezogene Informationen, die sehr nützlich sind, wenn du eine Reise nach Irland planst, findest du in unseren detaillierten Wetter-Guides. Diese enthalten das typische Wetter in Dublin für jeden Monat. Die allgemeinen Monats-Artikel geben dir eine Vorstellung davon, welche Art von Aktivitäten und Attraktionen für den jeweiligen Monat geeignet ist.

Irland im März 

Narzissen in Dublin
Narzissen in Dublin (Foto: Noel Bennett via Canva)

Irland im März Wetterübersicht

Durchschnittstemperaturen: 6-8 °C 
Durchschnittliche Niederschlagsmenge: ca. 50-100 mm 
Anzahl der nassen Tage*: 11-16
*(> 1,0 mm Niederschlag)

Ist es im März in Irland Frühling? Anfang März kann es in Irland stürmisch sein und viele Regentage machen das Wetter winterlich. Also zieh dich warm an, wenn du unterwegs bist. Am Ende des Monats ist der Frühling (normalerweise) endlich angekommen und die Tage sind deutlich länger.

In Irland ist das Wetter im März in der Regel mild. Im Allgemeinen kann es an der Ostküste etwas kälter sein als im Westen, aber nur um ein oder zwei Grad. Das Wetter in Südirland kann im März nass sein. An der Süd- und Westküste ist die Niederschlagsmenge in der Regel höher, da hier die vorherrschenden Winde vom Atlantik herkommen.

Die Shop St. in Galway ist nur eine der für den St. Patrick's Day geschmückten Straßen in Irland.
Die Shop St. in Galway ist nur eine der für den St. Patrick’s Day geschmückten Straßen in Irland. (Foto: powerofforever via Canva)

Einer der wichtigsten Höhepunkte im März ist der St. Patrick’s Day, der am 17. März stattfindet. St. Patrick’s Day ist ein nationaler Feiertag in Irland und markiert den Festtag des Schutzpatrons des Landes. Der St. Patrick’s Day ist in vielen Teilen der Welt ein sehr bekannter Feiertag. Paraden und Feierlichkeiten finden nicht nur in Irland, sondern in vielen Ländern auf der ganzen Welt statt.

Dublin im Frühling ist ein lebendiger Ort. Hier, in der Hauptstadt, findet das größte St. Patrick’s Day-Festival im ganzen Land statt. Der Hauptfeiertag ist der 17. März, aber in der Regel gibt es mehrere Tage lang Festivitäten und Feiern an verschiedenen Orten in der Stadt. Viele dieser Veranstaltungen sind für die Öffentlichkeit kostenlos. Es ist eine beliebte Zeit für internationale Touristen, denn viele kommen aus den Vereinigten Staaten und Australien, aber auch aus den näheren Nachbarländern Großbritannien und aus Europa.

Frühling in Dublin Tipp: Besuche einige der Parks in Dublin, um einige der schönsten Gegenden der Stadt zu erkunden.

Weitere Informationen über das Wetter in Irland im März und darüber, was dich in diesem Monat erwartet, findest du im folgenden Beitrag:

  • Wetter in Irland im März – enthält ausführliche Wetterberichte für Irland im März für die Orte Dublin, Cork, Galway und Belfast

Irland im April 

Blarney Castle, Cork im Frühling.
Blarney Castle, Cork im Frühling. (Foto: mutantmommy via Canva)

Irland im April Wetterübersicht

Durchschnittstemperaturen: 8-10 °C 
Durchschnittliche Niederschlagsmenge: ca. 50-75 mm 
Anzahl der nassen Tage*: 10-16

Im Gegensatz zum März, der sehr bewölkt sein kann, ist der April in Irland ein regnerischer Monat. Zwischen den Schauern kann es also auch ein paar sonnige Abschnitte geben. Die häufigen Schauer bedeuten, dass du nie ohne wasserdichte Kleidung aus dem Haus gehen solltest.

Im April ist der Frühling in Irland in vollem Gange. Die Tage werden länger und die Temperaturen steigen allmählich an. Während der Sommer normalerweise die perfekte Zeit ist, um einen längeren Roadtrip durch Irland zu unternehmen (oder vielleicht sogar eine komplette Irland Rundreise), kannst du ab April auch längere Sightseeing-Tage entlang des Wild Atlantic Way in deine Reiseroute einplanen.

Slieve League, Grafschaft Donegal.
Slieve League, Grafschaft Donegal. (Foto. Marie Carr via Canva)

Egal, ob du die dramatischen Sehenswürdigkeiten Irlands wie die Slieve League Cliffs in der Grafschaft Donegal besichtigen möchtest (die wohl noch beeindruckender sind als die Cliffs of Moher) oder ob du Lust hast, die Gourmetküche entlang des Wild Atlantic Way in Galway oder Kinsale zu probieren – im April gibt es in Irland genug zu tun.

Ostern fällt oft in den Monat April und ist eine beliebte Zeit für Wochenendausflüge, besonders für einheimische Touristen. Die Schulen sind um Ostern herum in der Regel zwei Wochen lang geschlossen, so dass einige familienfreundliche Attraktionen und Veranstaltungen in dieser Zeit stärker besucht sind. Für einige Unternehmen ist Ostern der Beginn der Touristensaison und viele ändern und erweitern ihre Öffnungszeiten um diese Zeit.

Es lohnt sich also, einen Blick in den Veranstaltungskalender von verschiedenen Städten zu werfen, um herauszufinden, welche Aktivitäten und Veranstaltungen zu einer bestimmten Zeit stattfinden.

Weitere Informationen über das Wetter in Irland im April findest du unter dem unten stehenden Link:

  • Wetter in Irland im April – enthält ausführliche Wetterberichte für Irland im April für die Orte Dublin, Cork, Galway und Belfast in Nordirland

Irland im Mai 

Ein sonniger Schauer mit einem Regenbogen über der Inishowen-Halbinsel, Grafschaft Donegal.
Ein sonniger Schauer mit einem Regenbogen über der Inishowen-Halbinsel, Grafschaft Donegal. (Foto: SabrinaPintus via Canva)

Irland im Mai Wetterübersicht

Durchschnittstemperaturen: 10-12 °C 
Durchschnittliche Niederschlagsmenge: ca. 60-80 mm 
Anzahl der nassen Tage*: 11-15

Irland im Mai ist einen Besuch wert. Es ist nicht nur unsere persönliche Lieblingszeit, um das Land zu erkunden, sondern auch die Zeit, die wir anderen empfehlen, es zu tun. Es gibt zwar keine Garantien, was das Wetter in Irland angeht, aber im Mai kann das Wetter oft gut sein. Wenn du Glück hast, kannst du sogar richtig tolles Wetter erleben! 

Zu dieser Jahreszeit gibt es mehr Tageslicht, was bedeutet, dass du mehr Zeit damit verbringst, das Land zu erkunden und zu entdecken. Außerdem ist das Wetter beständiger als zu Beginn des Frühlings. Außerdem steht der Sommer in Irland vor der Tür.

Wer im Mai nach Irland reist, entgeht in der Regel den Massen an Sommertouristen. Da der Mai noch in der Nebensaison liegt, gibt es vielleicht noch einige gute Angebote für Flüge und Unterkünfte.

Dublin mit seiner berühmten Sehenswürdigkeit ‘The Spire’. (Foto: mady70 via Canva)

Irland bietet zu dieser Jahreszeit vielseitige Urlaubsmöglichkeiten, die eine breite Palette von Besuchern ansprechen. Egal, ob du das pulsierende Leben in Dublin und seine lebendige Kultur in den belebten Parks und Restaurants unter freiem Himmel erkunden möchtest, ob du durch ein paar irische Städte und Dörfer schlendern und mit den Einheimischen in Kontakt kommen möchtest oder ob du die atemberaubende irische Landschaft beim Wandern, Surfen und Radfahren kennenlernen möchtest – es ist für jeden etwas dabei.

Weitere Informationen über Irland im Mai findest du unter dem unten stehenden Link:

  • Wetter in Irland im Mai – enthält ausführliche Wetterberichte für den Mai auf der ganzen Insel für die Orte Dublin, Cork, Galway und Belfast in Nordirland

Was trägt man im Frühling in Irland?

Was man anziehen soll, wenn man nach Irland reist, kann eine Herausforderung sein. Eines ist sicher: Es sollte wasserdicht sein!
Was man anziehen soll, wenn man nach Irland reist, kann eine Herausforderung sein. Eines ist sicher: Es sollte wasserdicht sein! (Foto: pixelshot via Canva)

Wenn du planst, im Frühling nach Irland zu reisen, sollte dein Koffer mit ‘Schichten’ gefüllt sein. Leichte T-Shirts und Pullover ermöglichen es dir, deine Garderobe dem wechselhaften Wetter anzupassen und je nach Temperatur eine Schicht mehr oder weniger zu tragen. Schichten sind auch nützlich, wenn du beim Sightseeing häufig in Gebäude hinein- und hinaus gehst!

Kleidung aus Merinowolle kann besonders nützlich sein, da sie leicht ist, warm hält und nicht so schnell riecht. Das reduziert die Menge an Wäsche, die du im Urlaub waschen musst!

Unabhängig von der Jahreszeit, in der du Irland besuchen willst, ist gute wasserdichte Kleidung ein absolutes Muss. Eine wasserdichte Regenjacke ist sehr nützlich und sollte unbedingt eingepackt werden. Wenn es dir möglich ist, solltest du dich für eine qualitativ hochwertige Jacke entscheiden, die nicht nur für eine Reise nach Irland, sondern für viele Jahre ausreicht. Leichte, atmungsaktive Jacken funktionieren am besten, wenn du sie mit mehreren Schichten kombinierst.

Obwohl man die Iren nur selten in Regenhosen sieht, sind sie sehr praktisch, vor allem, wenn du viele Aktivitäten im Freien planst. Den ganzen Tag kalte, nasse Jeans zu tragen, ist nichts, was du in deinem Urlaub tun möchtest!

Eine gute, warme Mütze ist an einem windigen Tag eine willkommene Ergänzung zu deinem Outfit und wenn du unter kalten Händen leidest, solltest du auch deine Handschuhe nicht vergessen!

Gute Reisetipps!

Gute bequeme Schuhe (die gut eingelaufen sind!) sind beim Sightseeing unerlässlich. Das Letzte, was du willst, sind wunde Füße, nachdem du unterwegs warst. Vergiss nicht, dass gute Socken auch dazu beitragen können, dass sich deine Füße länger frisch anfühlen.

Wenn du vorhast, zu Fuß zu gehen oder zu wandern, dann solltest du ernsthaft über Wanderschuhe mit Knöchelschutz nachdenken. Jahrelanges Wandern hat uns gezeigt, dass es besser ist, auf Nummer sicher zu gehen, wenn es darum geht, deine Knöchel im Urlaub zu schützen und nicht zu verstauchen.

Frühlingsblumen in Irland

Frühlingsprimel
Frühlingsprimel (Foto: loflo69 via Canva)

Auf der Grünen Insel gibt es viele schöne und ungewöhnliche Blumenarten, die man das ganze Jahr über sehen kann. Einige der interessantesten findest du in diesem Leitfaden für die Blumen Irlands (inklusive ihrer gebräuchlichen, wissenschaftlichen und irischen Namen der einheimischen irischen Blumen sowie Angaben darüber, zu welcher Jahreszeit du sie sehen kannst).

Sobald die Temperaturen langsam ansteigen, blühen die Blumen wieder auf und bringen neues Leben in die Landschaft der Smaragdinsel.

Schneeglöckchen kann man schon im Januar sehen und sie blühen bis etwa März. Auch die gelben, weißen und rosafarbenen Schlüsselblumen blühen bereits im Frühjahr und bringen Farbtupfer in viele Gärten und Hecken. Das Scharbockskraut ist in Irland oft vom Spätwinter bis zum späten Frühjahr in Waldgebieten zu finden.

Blauglocken in Nordirland
Blauglocken in Nordirland (Foto: sara_winter via Canva)

Die wehenden weißen Blüten der Buschwindröschen haben der Pflanze den irischen Namen Lus na gaoithe gegeben, was so viel wie die Pflanze des Windes bedeutet. Narzissen sind ein weiterer häufiger Anblick und können an Flussufern und Kreisverkehren im ganzen Land gesehen werden. Ab etwa April kannst du mit etwas Glück wilde Glockenblumen sehen, die den Waldboden bedecken. Achte darauf, ob es sich um die einheimische Bluebell (Hyacinthoides non-scripta) oder die eingeschleppte Spanish Bluebell (Hyacinthoides hispanica) handelt.

Die Osterzeit wird in Irland oft mit der Osterlilie in Verbindung gebracht, die als Symbol des Gedenkens an die Gefallenen des irischen Osteraufstands von 1916 verwendet wurde. Diese Pflanze stammt allerdings aus dem südlichen Afrika, nicht aus Irland.

Für alle, die sich für Blumen und Botanik im Allgemeinen interessieren, könnte sich ein Ausflug in den Burren lohnen.

Frühlingsblumen im Burren

Der Burren National Park in der Grafschaft Clare.
Der Burren National Park in der Grafschaft Clare. (Foto: MNstudio via Canva)

Einer der berühmtesten Orte in Irland für Frühlingsblumen ist der Burren in der Grafschaft Clare. Der Burren ist ein sehr einzigartiges Gebiet in Irland, das für seine Artenvielfalt bekannt ist. Mehr Informationen über die Tier- und Pflanzenarten des Burren findest du hier.

Im Burren gibt es verschiedene Lebensräume, aber am bekanntesten ist er für seinen felsigen Kalksteinlandschaft. In diesem Lebensraum und auf einigen der kalkhaltigen Grasflächen wachsen einige der schönsten Frühlingsblumen Irlands.

Der späte Frühling, vor allem der Monat Mai, ist eine großartige Zeit, um den Burren Nationalpark zu besuchen und einige der bemerkenswerten irischen Blumen dort zu sehen. Die Blumen im Burren sind international bekannt für ihre ungewöhnlichen Zusammenstellungen von Pflanzen, die normalerweise in ganz anderen Lebensräumen wachsen.

Frühlings-Enzian (Foto: HaraldBiebel via Canva)

Der Frühlingsenzian ist eine der bekanntesten Blumen im Burren. Seine leuchtend blauen Blütenblätter sind typischerweise in alpinen Umgebungen und in Höhenlagen zu finden, die viel höher liegen als das Küstengebiet des Burren. Diese Art blüht zwischen April und Juni.

Fast alle der 27 in Irland vorkommenden Orchideenarten sind im Burren zu finden. Insgesamt wurden hier 23 Orchideenarten gezählt. Dazu gehören das Frühe Purpur-Knabenkraut (Orchis mascula) und das seltene Vogelnest-Knabenkraut (Neottia nidus-avis) und andere.

Bitte beachte, dass der Burren ein ökologisch sehr sensibles Gebiet ist. Pflücke oder beschädige auf keinen Fall die Blumen in der Gegend, von denen einige besonders selten und durch EU-Gesetze geschützt sind. Wenn du ein besseres Verständnis für die Bedeutung der Artenvielfalt, der Geologie und der Archäologie dieser ungewöhnlichen Gegend bekommen möchtest, lohnt sich eine geführte Wanderung, wie sie von Heart of The Burren Walks angeboten wird

Bonus-Tipp:

Ein Rotkehlchen singt auf einem Ast mit neuen Blättern. (Foto: MikeLane via Canva)

Es gibt auch viele Gartenvögel in Irland, die sich im Frühling aufmachen, um zu nisten und ihre Jungen aufzuziehen. Auch nach ihnen solltest du Ausschau halten!

Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten. Wenn du auf einen dieser Links klickst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision, ohne dass dadurch zusätzliche Kosten entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung.