Dieser Beitrag kann Affiliate-Links wie AirBnB enthalten. Wenn du auf einen davon klickst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision (ohne zusätzliche Kosten für dich). Vielen Dank.

 

Irland im Februar

Obwohl das Wetter eher gemischt ist, kann der Februar ein großartiger Monat für einen Besuch in Irland sein. Foto von Chris Hill via Ireland’s Content Pool

Der Februar ist Nebensaison in Irland. Wenn du also nach einer kostengünstigen Möglichkeit suchst, die grüne Insel zu erkunden, dann ist Februar in Irland eine gute Option!

Auch im Winter in Irland wird einem nicht langweilig. Trotzdem eignen sich v.a. Outdoor-Aktivitäten besser im Sommer. Stelle also sicher, dass das Wetter und die Bedingungen im Februar zu deinen Reiseplanungen passen.

In den meisten Jahren kann der Februar in Irland etwas winterlich sein, mit kaltem Wetter, Regen, vielleicht etwas Schnee und wenig Helligkeit pro Tag. Diese Kombination macht den Monat zu einem guten Monat, Irlands Museen, Galerien und Pubs zu erkunden.

Es ist eine großartige Zeit, die Städte der grünen Insel zu erkunden und Unterschiede zwischen den Städten festzustellen. Die Atmosphäre in der Stadt Galway ist zum Beispiel ganz anders als in Dublin. Belfast (Nordirland) hat seine eigene einzigartige Geschichte und Atmosphäre. Es lohnt sich auf jeden Fall, jeder Stadt zwei bis drei Tage zu widmen!

(Für einige Reisetipps über Dublin lies unsere Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss hier und über einige der ungewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten Dublins hier)

Sturmwetter vor der Küste der Grafschaft Donegal.Foto von Iain Miller via Ireland’s Content Pool

Die zerklüftete Landschaft im Westen von Irland entlang des Wild Atlantic Way kann bei wildem Winterwetter außergewöhnlich schön aussehen. Die Möglichkeiten für Aktivitäten im Freien können aufgrund der Wetterbedingungen teilweise aber stark eingeschränkt sein. Dasselbe gilt für die Causeway Coastal Route in Nordirland.

Lange Straßenfahrten oder längere Tagesausflüge sind möglich, aber schlechtes Wetter kann sie auch etwas schwieriger machen. Abends wird es schon recht früh dunkel (zwischen 17:00 und 18:00 Uhr).

 

In Irland ist in den Hotels wahrscheinlich wenig los, mit Ausnahme der Zeit um den Valentinstag.

Die Nebensaison kann eine Budget-freundliche Zeit sein, um in einer ganz besonderen Unterkunft zu übernachten. Der Aufenthalt in einem Schloss steht auf der Wunschliste vieler Menschen. Vielleicht kannst du diesen Wunsch in diesem Urlaub verwirklichen? Die Auslastung in besonderen Locations und Hotels ist auf jeden Fall geringer als in den Sommermonaten in Irland.

Das Wetter in Irland im Februar

Der Februar kann in Irland viel grauen Himmel und Regen bringen, also packen Sie gut! Foto von Christian McLeod via Ireland’s Content Pool

Während Irland für irische Verhältnisse ein kalter Monat sein mag, ist es für viele Besucher immer noch ziemlich mild. Die durchschnittliche Temperatur liegt zwischen 2-9 °C (36-48 °F). Sehr kalte Perioden mit niedrigen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt dauern höchstens ein paar Tage.

Der Februar kann manchmal etwas stürmisch sein – etwas, das man bei einer Reise auf die grüne Insel im Februar beachten sollte!

An der westirischen Küste ist es aufgrund der vom Atlantik heraufziehenden Stürme oft etwas wilder. Dublin und die Ostküste können um diese Zeit etwas kühler sein und etwas weniger Niederschlag erhalten als andere Teile des Landes.

Im Februar kann es in Irland schneien. Obwohl der Schneefall in Irland normalerweise recht gering und selten ist, ist es erwähnenswert, dass die Infrastruktur im Allgemeinen nicht so an den Umgang mit Schnee gewöhnt ist. Falls es schneit, kann es also passieren, dass die meisten Iren nicht gewappnet sind. 

Wenn du Outdoor-Aktivitäten oder einen Road Trip planst, dann sei bei deinen Reiseplänen flexibel und halte dich mit der Wettervorhersage auf dem Laufenden. Falls der Himmel in der Nacht klar sein sollte, hat man ggf. sogar die Chance, die Nordlichter zu sehen! 

Der Februar ist einer der Monate mit der kältesten Wassertemperatur. Wenn du also keinen Neoprenanzug dabei hast, wirst du zu dieser Jahreszeit wahrscheinlich nicht zu viele Wasseraktivitäten unternehmen. Und wenn du dich doch trauen solltest: Chapeau!

Wenn dir das Wetter auf deiner Reiseroute nach Irland nicht so viel ausmacht, dann ist Februar in Irland eine Überlegung wert. Man kann nämlich zu dieser Zeit viel Geld sparen.

In Irland sind Hotels in dieser Nebensaison normalerweise billiger und man erhält wahrscheinlich auch bessere Angebote für Flugpreise.

Es kann schwierig sein, das Wetter in Irland im Februar zum Beispiel mit dem Wetter in Irland im März zu vergleichen, also lies für weitere Wetterbedingungen unseren Beitrag zum Wetter in Irland im März hier.

Temperatur in Irland im Februar

Klima Irland im Februar: Im Allgemeinen liegt die durchschnittliche Tagestemperatur in Irland im Februar bei etwa 5 °C. An den meisten Tagen weicht die Durchschnittstemperatur im Februar nicht zu sehr von etwa 2-9 °C (36-48 °F) ab. Das Klima ist während des Monats Februar  also kalt-nass.

Bei den durchschnittlich niedrigen Temperaturen muss man sich gut anziehen, besonders wenn der Wind stark bläst, es regnet oder feucht ist. Wenn du einen längeren Tagestrip planst, achte darauf, dass deine Kleidung der Wettervorhersage des Tages entspricht!

Aufgrund des milden maritimen Klimas entgeht Irland im Allgemeinen den starken Schneefällen, die an anderen Orten eines ähnlichen Breitengrades üblich sind.

Dies könnte die grüne Insel zu einem guten Ziel für einige Urlauber machen, die zu dieser Jahreszeit reisen und sich die Erfahrung sehr schneereicher, winterlicher Bedingungen ersparen möchten.

In diesem Monat ist die Wassertemperatur recht niedrig und liegt zwischen 6 und 10 °C (43-50 °F).

DublinCorkGalwayBelfast, Nordirland
Durchschnittstemperatur Februar5 °C
41 °F
6 °C
43 °F
6 °C
43 °F
4 °C
39 °F
Min. und max Temperaturen Februar2-8 °C
36-46 °F
3-8 °C
37-46 °F
3-9 °C
37-48 °F
2-7 °C
36-45 °F
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang 1. Februar8.10 a.m. - 5.07 p.m.8.14 a.m. - 5.21 p.m.8.21 a.m. - 5.18 p.m.8.13 a.m. - 5.01 p.m.

Regen in Irland im Februar

In den meisten Jahren ist der Februar komischerweise nicht einer der nassesten Monate im irischen Wetterkalender. Dennoch sollte man im Laufe des Monats Februar mit Regen rechnen. Auch wenn es nicht regnet, kann es zu dieser Jahreszeit viel grauen Himmel mit einer dicken Wolkendecke geben.

Dublin bekommt etwas weniger Niederschlag als andere Gebiete in Süd- und Westirland, wobei der durchschnittliche monatliche Niederschlag im Februar etwa 50 mm oder 2 Zoll beträgt (basierend auf den Daten des Wetterstationsberichts des Flughafens Dublin). Der größte Teil dieses Regens verteilt sich über etwa 10 Tage, aber das ist jedes Jahr natürlich etwas anders.

Cork im Süden ist etwas feuchter, mit etwa doppelt so viel Niederschlag wie in Dublin.

DublinCorkGalwayBelfast, Nordirland
Durchschnittlicher Niederschlag Februar48 mm
2″
98 mm
4″
76 mm
4″
67 mm
3″
Anzahl Regentage (> 1,0 mm 0,04″ Niederschlag)
Februar
10131217
 

Wind in Irland im Februar

Der Februar ist einer der windigeren Monate in Irland. Windgeschwindigkeiten von der Wetterstation am Flughafen Dublin zeigen, dass die Durchschnittswerte bei etwa 26 km/h (16 mph) liegen, aber dies variiert von County zu County.

An Tagen, an denen Winterstürme vom Nordatlantik heraufziehen, gibt es in ganz Irland gelegentliche Wetterwarnungen. Bei Stürmen wie Storm Ciara, Storm Dennis und Storm Jorge (Februar 2020) wurden Winde in Sturmstärke registriert.

Das Wetter in Dublin Irland im Februar

Howth Head, eine halbe Stunde außerhalb von Dublin, ist ein großartiger Tages- oder Halbtagesausflug vom Stadtzentrum aus. Foto von Brian Morrison / Tourism Ireland via Ireland’s Content Pool

Ist Februar eine gute Zeit, um Dublin in Irland zu besuchen? Ja, natürlich! Dies hängt jedoch davon ab, was für einen Urlaub man sich vorstellt!

Februar Dublin: Dublin ist ein großartiges Urlaubsziel im Winter im Februar. Als Hauptstadt Irlands hat Dublin eine Vielzahl fabelhafter Attraktionen zu bieten, die nicht von den Wetterbedingungen beeinflusst werden.

Es gibt auch einige interessante Tages- oder sogar Halbtagesausflüge in nahe gelegene Städte im County Dublin wie z. B. Bray, Greystone oder sogar Howth.

Das Wetter in Dublin im Februar wird zu dieser Jahreszeit wahrscheinlich durchwachsen sein. Dublin hat im Februar Durchschnittstemperaturen zwischen 2-8 °C (36-46 °F). Wenn man die richtige Kleidung dabei hat (wasserdichte Schuhe, Regenjacke und Regenhose), dann sollte das Wetter mit niedrigen Temperaturen, Regen oder Wind wahrscheinlich kein allzu großes Problem darstellen. Es lohnt sich auf jeden Fall in gute Funktionskleidung zu investieren und auch eine Schicht eines wärmenden Materials mitzunehmen. Merino-Funktionsunterwäsche hat uns persönlich oft durch nass-kalte irische Tage geholfen, ohne dass wir großartig frieren mussten.

In den meisten Jahren fällt im Februar in Dublin im Durchschnitt weniger Niederschlag als in einigen anderen Monaten. Dublin ist tendenziell auch etwas trockener mit weniger Regentagen als beispielsweise Süd- oder Westirland.

In Dublin ist es etwas kälter, da es weiter vom mildernden Einfluss des Golfstroms entfernt ist, der die Bedingungen an der Westküste im Winter mild hält. Schnee ist jedoch möglich, aber ein relativ seltenes Ereignis.

Viele Touristen warten, bis das Wetter später im Jahr etwas besser ist, um Irland zu besuchen. Da im Februar Nebensaison ist, könnten die Angebote für Hotels oder Flugreisen ein guter Anreiz sein, Dublin zu besuchen und Kosten zu sparen. Februar in Dublin: perfekt für einen irischen Budget-Urlaub!

Weitere Informationen darüber, was man in Dublin unternehmen kann, haben wir für euch in unserem Artikel Dublins geheime Sehenswürdigkeiten zusammengestellt.

Besuch in Irland im Februar

Wie ist Irland im Februar? Das Wetter ist durchwachsen. Irland kann im Winter kühl, nass und windig sein. Wenn das Wetter draußen jedoch schlecht ist, dann ist es in Museen, Galerien, Bars, Restaurants und Pubs umso geselliger!

Der Monat Februar ist eine ideale Zeit für einen Besuch, wenn dein Reisebudget für Irland begrenzt ist. Dies ist einer der Hauptvorteile einer Reise nach Irland zu dieser Zeit.

Februar ist Nebensaison und Hotels werden in diesem Monat wahrscheinlich mehr Kapazität und vielleicht sogar gute Nebensaison-Schnäppchen haben als andere Monate.

Im Februar reisen weniger Touristen nach Irland. Das bedeutet, dass man Attraktionen ohne den Trubel, der zu anderen Monaten herrscht, genießen kann.

Irland hat viele großartige Ruinen und Schlösser (z. B. Tahir Castel in County Tipperary), die man im Februar besuchen kann. Foto: Brian Morrison via Ireland’s Content Pool

Denke jedoch daran, dass der Februar in Irland (genau wie das Wetter in den Monaten Januar und Dezember) nicht für sein gutes Wetter bekannt ist. Schlechte Sicht auf Naturspektakel wie die Cliffs of Moher könnten so zu kleinen Enttäuschungen führen. Nichtsdestotrotz: Irland ist auch im Regen schön. Außerdem gibt es ja als letzte Zufluchtsstätte immer noch urige traditionelle irisch Pubs, die man besuchen kann, wenn es zu nass und kalt sein sollte.

Wenn man all dies bedenkt, ist Irland im Februar auf jeden Fall eine Reise wert.

Falls du noch weitere Tipps und weitere Informationen für die beste Reisezeit für Irland brauchst, dann findest du hier unsere weiteren monatsspezifischen Irland Wetter Posts: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember. Für einen generellen Blogpost zum Klima des Landes, also eine Wetter Irland Jahresübersicht, und bzgl. dem Thema beste Reisezeit Irland, klicke hier.