Dieser Beitrag kann Affiliate-Links wie AirBnB enthalten. Wenn du auf einen davon klickst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision (ohne zusätzliche Kosten für dich). Vielen Dank.

Irland im Juli

Genieße den westlichen Sonnenuntergang entlang der Sky Road in Connemara, County Galway. Foto von Chris Hill / Fáilte Ireland via Ireland’s Content Pool

Der Juli in Irland ist eine wirklich schöne Zeit, um das Land zu erkunden und gehört zur besten Reisezeit. Die warmen Durchschnittstemperaturen (12-20 °C oder 54-68 °F), lange Sommerabende und eine Vielzahl von Veranstaltungen und Attraktionen, die in diesem Monat angeboten werden, machen diesen Monat zu einem beliebten Monat für einen Irland Urlaub.

Der Sommer ist natürlich auch die Hochsaison für Touristen in Irland, und während man das Land unter den besten wetterlichen Bedingungen des Jahres sieht, muss man diese Erfahrung auch mit vielen anderen Touristen teilen. Wenn du also deinen Urlaub in Irland unter dem Gesichtspunkt der besten Reisezeit in Irland planst und du dir der erhöhten Kosten der Hochsaison bewusst bist, dann ist Juli die beste Reisezeit Irland zu sehen.

Egal, ob man eine Städtereise macht, Irlands alte Vergangenheit durch die vielen fantastischen Ruinen und historischen Stätten entdeckt oder eine Irland Rundreise voller Outdoor-Aktivitäten (oder einer Mischung aus all dem) haben möchte – der Monat Juli ist eine gute Zeit für einen Urlaub auf der grünen Insel und absolut eine Reise wert!

 

Aktivitäten in Irland im Juli

Pferderennen sind in Irland sehr beliebt und die Galway Races sind eine der größten Veranstaltungen im jährlichen Pferderennkalender. Foto mit freundlicher Genehmigung von Fáilte Ireland via Ireland’s Content Pool

Eine der wichtigsten Veranstaltungen des Landes im Juli ist das Galway International Arts Festival. Das ganze Jahr über ist Galway für seine starke Kunstszene bekannt, was in diesem durch und durch unterhaltsamen Sommerfestival seinen Höhepunkt findet.

Andere Dinge, die du in der Nähe von Galway unternehmen kannst, sind ein Besuch der Pferderennen von Galway, ein Tagesausflug in den Connemara-Nationalpark oder eine der organisierten Touren zu den Aran-Inseln.

Erfahre mehr über Irland, indem du eine Tour durch Irlands historischen Osten (Ireland’s Ancient East) unternimmst. Dieser historische Pfad ist eine Fundgrube voller Einblicke in die alte und moderne irische Geschichte, Kunst, Architektur und Kultur. Einige der besten Orte können leicht im Rahmen eines Tagesausflugs von Dublin aus besucht werden, wie Glendalough, die Wicklow Mountains oder das UNESCO-Weltkulturerbe Brú na Bóinne.

Die alte Klostersiedlung Glendalough in der atemberaubenden Umgebung des Wicklow-Nationalparks.

Die Küstenfahrt am Wild Atlantic Way entlang der Westküste ist eine der beliebtesten Autofahrten des Landes und ein Muss für viele Irlandbesucher. Auf dieser Irland Roadtrip-Route ist in den Sommermonaten mit erhöhtem touristischen Auto- und Busverkehr zu rechnen. Also lohnt es sich, früh aufzustehen, um so dem Verkehr während der geschäftigen Stunden aus dem Weg zu gehen. Es ist auch eine gute Idee, Hotels oder andere Unterkünfte im Voraus zu buchen, da die besten schnell reserviert sind.

Einige der Highlights des Wild Atlantic Way sind die spektakulären Aussichten und großartigen Sandstrände (einschließlich Stradbally) auf der Dingle-Halbinsel, die mondähnliche Burren-Landschaft sowie Loop Head und die Pollock Holes von Kilkee in der Grafschaft Clare.

County Sligo ist ein weiteres unterschätztes Juwel entlang der Route. (Die Serie Normal People wurde größtenteils in Sligo gedreht. Die atemberaubende Landschaft wird definitiv zukünftig mehr und mehr Besucher in die Grafschaft locken.)

Für diejenigen, die eine Rundreise um die gesamte grüne Insel machen möchten, ist die Causeway Coastal Route in Nordirland ans Herz gelegt. Diese Rundreise schließt sich an den Wild Atlantic Way an. Einige der besten Highlights dieser Route sind der Giant’s Causeway und die Hängebrücke Carrick-a-rede.

The Giants Causeway

Die beeindruckenden Basaltsäulen des Giant’s Causeway sind ein bemerkenswertes Merkmal der Landschaft. Dieses Unesco-Weltkulturerbe ist definitiv einen Besuch wert!

Wandern in den Nationalparks ist eine großartige Aktivität für diese Jahreszeit und die langen Abende ermöglichen es, längere Wege zu gehen. Das irische Wetter kann sich recht schnell ändern, besonders in bergigen Gebieten in Küstennähe, also halte dich auch an Tagen mit guten Wetterbedingungen über die aktuelle Wettervorhersage auf dem Laufenden und bringe immer die notwendige (Regen-) Ausrüstung mit.

In den Sommermonaten gibt es viele Live-Musik-Sessions in lokalen Pubs im ganzen Land. Nach einem Tag voller Besichtigungen ist es schwer, etwas besseres zu finden als eine Session mit traditioneller irischer Musik in einem Pub! Diese live Sessions sind besonders beliebt bei Besuchern aus den Vereinigten Staaten.

Das Wetter in Irland im Juli

Lady’s View im Killarney National Park an einem herrlichen sonnigen Tag.

Der Juli ist einer der besseren Monate in Bezug auf das Wetter in Irland. Die Durchschnittstemperatur beträgt etwa 16 °C (61 °F), mit Höchstwerten von etwa 20 °C (68 °F). Das ist zwar nicht besonders warm, aber für Outdoor-Aktivitäten und Sightseeing sehr angenehm. Die durchschnittliche niedrige Temperatur liegt bei etwa 12 °C (54 °F). Also kleide dich am besten in Schichten (Zwiebelsystem), damit du sie nach Bedarf entfernen oder hinzufügen kannst.

Auch im Juli können durchschnittliche Temperaturen eine Stadtbesichtigung zu einem angenehmen Erlebnis machen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist in Irland normalerweise kein Thema im Juli. Die durchschnittlich niedrigen Windgeschwindigkeiten und eine sanfte Brise tragen dazu bei, die Atmosphäre selbst in den Städten frisch zu halten. Dies macht die Erkundung der wichtigsten Städte Dublin, Cork, Galway oder Belfast in Nordirland im Sommer zu einer attraktiven Reiseoption.

Die durchschnittliche tägliche Wettervorhersage im Juli kann ziemlich ausgeglichen sein. Bestimmte Gebiete wie Cork und Galway erhalten im Durchschnitt weniger Niederschlag pro Tag als zu anderen Jahreszeiten, und die Anzahl der Regentage ist im Allgemeinen mit etwa 10 pro Monat ebenfalls relativ gering.

Die Sommermonate Juni, Juli und August sind wettertechnisch ideal für Irland Roadtrips entlang des Wild Atlantic Way geeignet. Während du in diesen Monaten entlang der Route reist, gehören Mizen Head und der Ring of Kerry zu den Landschaften, die man gesehen haben muss.

Live-Musikveranstaltungen und Festivals nutzen oft das Wetter in Irland im Juli, da die Abende lang sind und es sehr angenehm ist.

Wenn du Irland-Reisepläne hast und einige Wasseraktivitäten ausprobieren möchtest, ist es gut zu wissen, dass die Wassertemperaturen auch Ende Juli oder Anfang August am höchsten sind (was ein schnelles erfrischendes Bad im Meer viel verlockender macht als sonst!).

DublinCorkGalwayBelfast, Nordirland
Durchschnittstemperatur Juli16 °C
61 °F
15 °C
59 °F
16 °C
61 °F
15 °C
59 °F
Min. und max Temperaturen Juli12-20 °C
54-68 °F
12-19 °C
54-66 °F
13-20 °C
55-68 °F
11-19 °C
52-66 °F
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 1. Juli5.01 a.m. - 9.55 p.m.5.19 a.m. - 9.56 p.m.5.13 a.m. - 10.06 p.m.4.52 a.m. - 10.02 p.m.

Temperatur in Irland im Juli

Klima Irland im Juli: Die durchschnittliche Temperaturspanne im Juli liegt zwischen etwa 12 – 20 °C (54 – 68 °F). An den meisten Tagen beträgt die Temperatur etwa 16 °C (61 °F). Gelegentlich kommt es in Irland zu einer kleinen Hitzewelle, die jedoch wahrscheinlich nicht für längere Zeit höher als etwa 25 ° C (77 ° F) sein wird.

In diesem Monat schwankt die Wassertemperatur um 14 °C (58 °F), was immer noch kühl, aber warm ist, gemessen an der jährlichen durchschnittlichen Wassertemperatur in Irland.

Abends sinken die Temperaturen und es wird zwar kühler, aber wenn man einen leichten Pullover oder eine Jacke trägt, wird man nicht so leicht frieren.

Das Wetter im Juli hat auch einige bewölkte Tage. Es ist aber auch erwähnenswert, dass es an solchen Tagen in Irland immer noch möglich ist, nach ein paar Stunden im Freien einen Sonnenbrand zu bekommen. Denke an Sonnencreme – selbst in Irland!

Regen in Irland im Juli

Ein Regentag muss nicht zwangsläufig die Pläne ruinieren. Packe am besten wasserdichte Kleidung ein (Regenjacke inkl. Regenhose) und mache das Beste aus der Situation. Auch zu dieser Zeit ist Irland schön!

Der durchschnittliche Niederschlag in Irland im Juli ist im Allgemeinen gering (Das Wetter in Irland im August ist im Allgemeinen etwas feuchter.).

Dublin ist mit nur etwa 55 mm (2″) Regen im Monat, verteilt auf etwa 10 Tage, ziemlich trocken. Wobei Cork, wie üblich, tendenziell etwas feuchter wird und ca. 80 mm (3“) Niederschlag erhält.

Unabhängig von der Wettervorhersage sollte man aber immer auf Regen vorbereitet sein. Es wäre sehr ungewöhnlich, einen Urlaub in Irland zu verbringen, ohne irgendwann etwas Regen zu erleben, und dies gilt auch für alle Sommermonate, einschließlich Juli.

DublinCorkGalwayBelfast, Nordirland
Durchschnittlicher Niederschlag Juli Irland56 mm
2″
79 mm
3″
66 mm
2″
77 mm
3″
Anzahl Regentage (> 1,0 mm 0,04″ Niederschlag)
Juli
10101019

Wind in Irland im Juli

Im Vergleich zum Winter sind die Sommermonate in Irland normalerweise nicht sehr windig. Beispielsweise beträgt die Windgeschwindigkeit im Juli basierend auf den Wetterdatenaufzeichnungen vom Flughafen Dublin etwa 16 km pro Stunde (10 Meilen pro Stunde).

In Küstengebieten und Berggebieten ist mit stärkeren Winden oder sogar gelegentlichen Böen zu rechnen. Diese plötzlichen Böen können dich überraschen. Sei also sehr vorsichtig, wenn du dich in der Nähe von Klippen oder anderen gefährlichen Orten aufhälst.

Das Wetter in Dublin Irland im Juli

In Dublin ist das Wetter im Juli im Allgemeinen ziemlich gut. Die warme, aber nicht zu heiße Durchschnittstemperatur von etwa 16 °C eignet sich hervorragend zum Sightseeing. Viele Tageslichtstunden kombiniert mit der entspannten Sommer-Atmosphäre sind gute Gründe, Irlands Hauptstadt in diesem Sommermonat zu erkunden.

Wenn die Sonne scheint und du nach einer Ruhe-Oase in der Stadt suchst, dann besuche doch mal einen der vielen Parks in Dublin. Einige dieser Parks können im Sommer sehr beliebt bzw. belebt sein. Es gibt allerdings ein paar ‘hidden gems’. Lies hier mehr über unsere Lieblingsparks.

Wenn du vorhast, Irland im Juli zu besuchen und gleichzeitig so viel Regen wie möglich vermeiden willst, dann ist Dublin ein guter Ort. Die geschützte Ostküste ist tendenziell trockener als andere Regionen, und Dublin erhält im Laufe des Monats über etwa 10 Tage einen durchschnittlichen Niederschlag von etwa 55 mm (2 Zoll).

Selbst wenn es in Dublin regnet, wird dich die große Auswahl an Museen vom EPIC Museum (Irish Emigration Museum) bis zum brandneuen MoLI (Museum of Literature Ireland) beschäftigen und vor Regen schützen!

Der Howth Cliff Path ist ein kurzer, erfrischender Spaziergang, der von Dublin aus leicht zu erreichen ist. Foto-Copyright Paul Raftery via Ireland’s Content Pool

An bewölkten, trüben Tagen lohnt sich dennoch ein Abstecher in einige Städte der Grafschaft Dublin. Ein Spaziergang durch Howth zum Beispiel und ein Spaziergang entlang des malerischen Klippenwegs sind das ganze Jahr über sehr zu empfehlen, aber im Sommer zeigt sich dieses Küstenjuwel von seiner schönsten Seite.

Besuch in Irland im Juli

Der Juli in Irland ist einer der beliebtesten Monate bei Touristen aus Europa (inkl. viele aus Deutschland) und den Vereinigten Staaten. Das relativ gute Wetter (für irische Verhältnisse), lange Tage und eine großartige Sommer-Atmosphäre machen Irland im Juli zu einem Top-Reiseziel.

Für Naturliebhaber sind die Nationalparks im ganzen Land einige der besten Orte, die man im Juli erkunden kann. Wandern, Kajakfahren, Radfahren oder Reiten sind nur einige der Outdoor-Aktivitäten, an denen man teilnehme kann, und die Erlebnisse werden zweifellos unvergesslich sein!

Ein Roadtrip entlang Irlands Wild Atlantic Way an der Westküste ist eine hervorragende Möglichkeit, die grüne Insel zu dieser Jahreszeit zu sehen. Sei nur vorgewarnt, dass viele andere Irland-Touristen genauso denken!

Der Wild Atlantic Way in Irland erstreckt sich über 2.500 km (ca. 1550 Meilen) und umfasst einige der landschaftlich schönsten Reiseziele Irlands, darunter die Dingle-Halbinsel in der Grafschaft Kerry sowie Slieve League und Malin Head in der Grafschaft Donegal.

Wenn du mehr über Irland, seine Kultur und natürlich die faszinierende Geschichte erfahren möchtest, gibt es entlang Irlands Ancient East Trail sehr viele sehenswerte Ziele. Es ist fast unmöglich, sie alle auf einer Reise zu besuchen.

Der Vorteil einer Reise nach Irland im Juli besteht darin, dass man mit den längeren Tagen etwas mehr einpacken kann, z. B. um den dramatischen Sonnenuntergang am Schloss am Rock of Dunamase zu erleben.

Die beeindruckende Struktur des Rock of Dunamase ist ein großartiger Zwischenstopp auf der Strecke von Dublin nach Cork (oder Limerick), da es nur einen kurzen Abstecher von der Autobahn M7 entfernt ist.

Tagesausflüge mit dem Bus von einer größeren Stadt aus (z. B. Dublin, Cork oder Limerick) sind zu dieser Jahreszeit sehr beliebt. Dies ist eine großartige Möglichkeit, die umliegenden Counties zu sehen, interessante Einblicke von unterhaltenden Reiseleitern zu erhalten, und da man mit dem Bus reist, muss man sich nicht um die Anmietung eines Autos kümmern.

Die Cliffs of Moher in der Grafschaft Clare, Glendalough in der Grafschaft Wicklow und Blarney Castle in der Grafschaft Cork sind einige der besten Tagesausflüge von Dublin aus. Andere Optionen umfassen Reisen nach Nordirland und die Teilnahme an einer Game of Thrones-Tour, um die Drehorte, den Giant’s Causeway oder Dunluce Castle zu sehen.

Auch wenn du in Versuchung kommen könntest, im Sommer mehr von der Landschaft und Landschaft Irlands zu erkunden, vergiss nicht, zumindest einen oder zwei Stopps in einigen der irischen Städten und Gemeinden einzulegen.

Galway ist zu dieser Jahreszeit ein beliebtes Reiseziel, nicht nur für das Galway International Arts Festival und die Galway Races. Diese Stadt ist großartig, um einfach herumzuschlendern und die angenehme Atmosphäre der Stadt aufzusaugen. Mache doch einfach an einem sonnigen Tag einen Spaziergang zum Gebiet Spanish Arch und setze dich am Kai am Fluss Corrib zu den dort verweilenden Einheimischen und Touristen. Galway hat good vibes!

Wenn du zum ersten Mal in Irland bist und eine ganz besondere Unterkunft wünscht, dann bietet sich ein Aufenthalt in einem Leuchtturm oder einem der vielen schönen Schlosshotels an. 

Falls du noch weitere Tipps für die beste Reisezeit für Irland brauchst, dann findest du hier unsere weiteren monatsspezifischen Wetter Irland Posts: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember. Für einen generellen Blogpost zum Klima des Landes, also eine Irland Wetter Jahresübersicht, und bzgl. dem Thema beste Reisezeit Irland, klicke hier.