Dieser Beitrag kann Affiliate-Links wie AirBnB enthalten. Wenn du auf einen davon klickst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision (ohne zusätzliche Kosten für dich).

Wetter Irland Juni

Die Westküste Irlands hat fantastische Strände, darunter diesen in Clifden, Connemara, County Galway.

Die irischen Sommer sind im Allgemeinen kühl mit Temperaturen von durchschnittlich 10-18 °C (50-64 °F). Nur weil es Juni ist, heißt das nicht, dass der Monat regenfrei sein wird.

Während der durchschnittliche Niederschlag gering ist, ist es schwierig, die Wettervorhersage vorherzusagen. Man sollte damit rechnen, während des Aufenthalts irgendwann Regen zu erleben (wenn du keinen Regen in Irland siehst, solltest du Lotto spielen!).

Die 17 bis 18 Stunden Tageslicht im Juni pro Tag sind definitiv ein Vorteil für einen Besuch in Irland im Juni. Einfach ausgedrückt, kann man viel mehr Sehenswürdigkeiten am Tag abklappern, einen längeren Roadtrip planen (Helligkeit hilft auf den z. T. engen, kleinen Landstraßen) oder auch längere Outdoor-Aktivitäten wie Wandern oder Kajakfahren planen als in den Monaten vor oder nach Juni in Irland. Die Dauer der Helligkeit ist einfach großartig für Unternehmungen aller Art!

 

Temperatur in Irland im Juni

Es gibt viele atemberaubende Wanderwege in Glendalough, die zu dieser Jahreszeit sehr schön zu erkunden sind, wie z. B: die verlassene Miner’s Village oben.

Klima Irland im Juni: Die durchschnittlichen Tagestemperaturen auf der grünen Insel steigen im Juni auf etwa 10-18 °C (50-64 °F). Für viele von Euch mag dies noch wie eine niedrige Temperatur erscheinen. Viele Iren sind da aber etwas anders gestrickt: Sobald es sonnig ist, tragen die Iren optimistisch ihre Sommerkleidung. Das Klima ist meist angenehm, kann einen aber immer mal wieder überraschen. Bringe am besten wie immer Schichten mit (Zwiebelprinzip) inkl. Regenkleidung, damit du für alle Arten von Temperaturen gerüstet bist! 

Aufgrund des maritimen Klimas und des Einflusses des Atlantiks ist es unwahrscheinlich, dass Irland eine größere Hitzewelle erlebt. Wenn die Temperaturen in Irland mehr als etwa 25 °C (ca. 77 °F) erreichen, gilt es als sehr, sehr warm.

Diese Temperaturen sind vielleicht nicht ideal, wenn man einen Badeurlaub am Strand verbringen möchte, aber es ist großartig für Sightseeing und Outdoor-Aktivitäten.

DublinCorkGalwayBelfast, Nordirland
Durchschnittstemperatur Juni14 °C
57 °F
14 °C
57 °F
15 °C
59 °F
13 °C
55 °F
Min. und max. Temperaturen Juni10-18 °C
50-64 °F
10-17 °C
50-63 °F
11-18 °C
52-64 °F
9-17 °C
48-63 °F
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang 1. Juni5.03 a.m. - 9.43 p.m.5.20 a.m. - 9.44 p.m.5.14 a.m. - 9.54 p.m.4.54 a.m. -
9.49 p.m.

Regen in Irland im Juni

Wie die meisten Reiseführer vorschlagen, sollte man sich in Irland das ganze Jahr über auf Regen einstellen. Im Vergleich zu anderen Monaten ist der Niederschlag in Irland im Juni mit durchschnittlich etwa 70 mm (ca. 3″) relativ gering.

Du kannst damit rechnen, dass es im Juni an mindestens 10 Tagen mindestens etwas regnet (von leichtem Nieselregen bis zu heftigen Schauern).

DublinCorkGalwayBelfast, Nordirland
Durchschnittlicher Niederschlag Juni67 mm (3″)81 mm
(3″)
70 mm
(3″)
69 mm
(3″)
Anzahl Regentage (> 1,0 mm 0,04″ Niederschlag) Juni10101116

Wind in Irland im Juni

Der Juni gilt in Irland normalerweise nicht als besonders windiger Monat. Gelegentlich werden Böen registriert, die jedoch eher in Küsten- und Berggebieten auftreten.

Der Flughafen Dublin verzeichnet im Juni eine durchschnittliche stündliche Windgeschwindigkeit von etwa 17 km pro Stunde. Der Rest der Grafschaft kann erheblich variieren, sogar von Minute zu Minute kann es zu erheblichen Schwankungen kommen.

Das Wetter in Dublin Irland im Juni

Wenn du vorhast, Dublin während der Sommermonate zu besuchen, dann ist der Juni eine ernsthafte Überlegung wert. Das Wetter in Dublin im Juni kann mit einer durchschnittlichen Tagestemperatur von etwa 14 °C (57 °F) recht angenehm sein.

Es ist auch der Monat, in dem die Bloomsday-Feierlichkeiten über einige Tage um den 16. Juni herum stattfinden (James Joyces Roman Ulysses spielt an einem einzigen Tag, am 16. Juni 1904).

Als Hauptstadt von Irland ist Dublin immer geschäftig, aber wenn das Wetter gut ist, gibt es viele Parks und Erholungsgebiete, die man aufsuchen kann. Wir haben hier einige der besten Parks aufgelistet, in denen du dem Trubel der Stadt entfliehen kannst!

Es ist unwahrscheinlich, dass Regenwetter deine Stimmung zu sehr trübt, da es in der Stadt viele Attraktionen und Aktivitäten sowohl drinnen als auch draußen gibt.

An einem sonnigen Tag kann ein Ausflug außerhalb der Stadt ins County Dublin wirklich lohnend sein. Howth ist ein großartiger kurzer Tagesausflug mit vielen Sehenswürdigkeiten rund um den kleinen gemütlichen Hafen und der atemberaubenden Rundwanderung um Howth.

Dalkey, Bray und Greystones sind auch gute alternative Ziele unweit der Stadt, die du besuchen kannst.

Besuch in Irland im Juni

Du wirst bestimmt von der atemberaubenden Küstenlandschaft entlang des Wild Atlantic Way fasziniert sein.

Die langen Junitage sind ein deutlicher Pluspunkt für einen Besuch in Irland zu dieser Jahreszeit, besonders für Erstbesucher, die viel erkunden möchten!

Die Sommeratmosphäre ist sehr angenehm, Hitze nahezu ausgeschlossen. Im Gegensatz zu vielen anderen Sommerzielen bedeutet die durchschnittliche niedrige Temperatur von etwa 14 °C oder 57 °F, dass übermäßig heißes Wetter unwahrscheinlich ist.

Es gibt viele Outdoor-Food- und Musikfestivals und Veranstaltungen im Monat Juni in Irland, die sehr beliebt und einen Besuch wert sind.

Eine Rundreise ist ideal im Juni. Irland hat einige atemberaubende Routen zur Auswahl – zum Beispiel der Wild Atlantic Way, der einer der längsten Küstenstraßen der Welt ist und sich von Malin Head in der Grafschaft Donegal bis nach Kinsale in der Grafschaft Cork erstreckt.

Die Midlands of Ireland haben einige großartige versteckte Juwelen, die auch einen Besuch wert sind. Wenn du dich für Geschichte interessierst, dann ist Irlands alter Osten (Ireland’s Ancient East) auch absolut lohnenswert.

Der Rock of Cashel ist einer der Höhepunkte vom Ireland’s Ancient East Trail und ist unter anderem für seine einzigartige romanische Architektur berühmt. Auch die Wicklow Mountains sind atemberaubend.

Vergiss auch nicht Nordirland und seine wirklich beeindruckende Causeway Coastal Route, zu deren Höhepunkten der Giant’s Causeway und die Hängebrücke Carrick-a-Rede gehören.

Während es aus touristischer Sicht schon im Juni immer geschäftiger wird, kommt die Hauptreisezeit normalerweise etwas später – im Juli und August (in diesen Monaten kann es aber richtig voll werden!) . Ab etwa Mitte Juni geht die Touristensaison erst richtig los, sodass du deinen Irland-Reiseurlaub entsprechend planen kannst.

Hotels, insbesondere in der Nähe der Top-Attraktionen und in den Städten, werden zu dieser Jahreszeit wahrscheinlich immer voller. Buche also im Voraus, wenn du gute Angebote und eine garantierte Unterkunft erhalten möchtest. Besonders für außergewöhnliche Unterkunftsmöglichkeiten, wie Schlosshotels oder eine Unterkunft in einem Leuchtturm, sollte man frühzeitig buchen.

Als Fazit kann man sagen, dass ein Urlaub auf die grüne Insel im Juni mit zur besten Reisezeit des Jahres zählt. Es gibt viele Stunden pro Tag Helligkeit, es regnet vergleichsweise wenig zu dieser Zeit und die Touristensaison mit Urlaubern aus Europa (z. B. Deutschland) fängt erst langsam an. Für einen Urlaub nach Irland im Juni zu reisen, können wir deswegen sehr empfehlen! Es ist absolut eine Reise wert!

Falls du noch weitere Tipps für die beste Reisezeit für Irland brauchst, dann findest du hier unsere weiteren monatsspezifischen Wetter Irland Posts: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember. Für einen generellen Blogpost zum Klima des Landes, also eine Irland Wetter Jahresübersicht, und bzgl. dem Thema beste Reisezeit Irland, klicke hier.