Das Wetter in Irland im Mai

Dieser Beitrag kann Affiliate-Links wie AirBnB enthalten. Wenn du auf einen davon klickst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision (ohne zusätzliche Kosten für dich).

Beste Reisezeit Irland – Irland im Mai

Der Mai ist oft eine der besten Zeiten des Jahres, um Irland zu besuchen. Die Tage werden länger, die Wettervorhersage ist tendenziell aussagekräftiger als andere Monate im Frühling. Außerdem steigen die Temperaturen, die durchschnittlichen Niederschlagsmengen sind nicht zu hoch und es gibt so viel zum Unternehmen!

Die Landschaft der grünen Inseln wirkt im Mai sehr farbenfroh, da die Natur im Laufe dieses Monats wirklich blüht (Wenn du die Westküste bereist, ist es eine großartige Zeit, den Burren in der Grafschaft Clare zu besuchen. Dort gibt es einzigartige Blumenarten!).

Ein Besuch der einzigartigen Felslandschaft des Burren sollte ein Muss für jeden Besucher in der Grafschaft Clare sein. Foto mit freundlicher Genehmigung von Fáilte Ireland via Ireland’s Content Pool

Eine Rundreise in Irland, z. B. Autofahrten entlang der Küstenroute des Wild Atlantic Way, die die Dingle-Halbinsel oder die Wildnis von Connemara erkunden, sind zu dieser Jahreszeit wirklich perfekt. Durch die langen Tage kann man viel mehr Sehenswürdigkeiten an einem Tag anschauen als in Herbst- oder Wintermonaten. Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Surfen und Golfen sind auch bei spätem Frühlingswetter sehr angenehm.

 

Die Aussicht vom Conor Pass in der Grafschaft Kerry ist atemberaubend, aber pass auf – die Straße ist stellenweise sehr eng! Foto von Chris Hill / Fáilte Ireland via Ireland’s Content Pool

Wenn du Lust hast, auf deiner Reiseroute ein Schloss zu besuchen, dann reise auf dem historischen Pfad des antiken Ostens Irlands (Ireland’s Ancient East). Hier hast du die Qual der Wahl zwischen einer Vielzahl faszinierender historischer Sehenswürdigkeiten Irlands. Du kannst zum Beispiel Glendalough im Wicklow National Park besuchen oder auch New Grange, das seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Wenn du eine Städtereise bevorzugst, dann haben auch Städte wie Dublin, Kilkenny, Galway oder Derry in Nordirland im Mai einiges zu bieten. Viele Attraktionen sind zeitlich schon ‚im Sommermodus‘, aber zum Glück hast du immer noch nicht die gleiche Anzahl von Besuchern wie während der Sommersaison im Juni, Juli und August.

Wie viele Reiseführer über das Land betonen, ist Mai eine großartige Zeit, um eine Reise auf die grüne Insel zu planen. 

Wetter Irland Mai

Basierend auf dem jährlichen Wetterdurchschnitt für jeden Monat ist der Mai oft eine sehr gute Zeit, um einen Urlaub in Irland zu planen. Steigende Durchschnittstemperaturen (mit einer niedrigen Temperatur von etwa 6 °C (43 °F) sind sehr angenehm für Besichtigungen und auch für einige Outdoor-Aktivitäten wie Wandern.

Der Mai ist eine erfrischende Zeit zum Wandern, wenn das Wetter mitspielt. Foto von Gareth McCormack / Fáilte Ireland via Ireland’s Content Pool

Da auch die Anzahl der Tageslichtstunden im Laufe des Monats weiter zunimmt, kannst du in diesem Monat deine aktiven Urlaubsstunden wirklich maximieren, indem du früh am Tag oder spät am Abend einige der beliebten Attraktionen besuchst. (Sie sind dann übrigens oft noch beeindruckender, weil du sie dann größtenteils für dich alleine hast!)

In Irland ist die Wettervorhersage oft unvorhersehbar, das Klima ändert sich schnell – innerhalb von wenigen Stunden, manchmal sogar von einer Minute zur nächsten, kann ein Wetterumschwung kommen. In Deutschland kennt man das so meist nicht. Daher solltest du dich auch im Mai in Irland auf einige schlechte Wetterbedingungen einstellen.

Die durchschnittliche Anzahl an Niederschlagstagen (> 1,0 mm 0,04″ Niederschlag pro Tag) beträgt etwa 13, dies ist jedoch von Ort zu Ort unterschiedlich und sollte nur als Anhaltspunkt für das Irland Wetter dienen.

Wind wird zu dieser Jahreszeit wahrscheinlich nicht viele Probleme verursachen. Natürlich ist es an der Küste meist etwas windiger als im Landesinneren. Generell kann man auch sagen, dass es an der Westküste Irlands windiger ist als an der Ostküste.

Temperatur in Irland im Mai

Klima Irland im Mai: Im Mai kann man mit einer durchschnittlichen Tagestemperatur von etwa 11 °C (52 °F) rechnen. Es gibt im ganzen Land kaum Unterschiede und im Allgemeinen liegen die Durchschnittstemperaturen zwischen 7 und 15 °C (45-59 °F).

In der Sommersaison Juni, Juli und August steigen die Temperaturen etwas stärker an.

Die Wassertemperatur ist selbst für irische Verhältnisse immer noch kalt. Im Allgemeinen beträgt die Wassertemperatur zu dieser Jahreszeit etwa 11 °C (52 °F).

DublinCorkGalwayBelfast, Nordirland
Durchschnittstemperatur Mai10 °C
50 °F
11 °C
52 °F
12 °C
54 °F
11 °C
52 °F
min. und max. Temperaturen Mai6-14 °C
43-57 °F
7-14 °C
45-57 °F
8-16 °C
46-61 °F
6-15 °C
43-59 °F
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang 1. Mai5.50 a.m. - 8.55 p.m.6.03 a.m. - 8.58 p.m.6.01 a.m. - 9.06 p.m.5.44 a.m. - 8.58 p.m.

Regen in Irland im Mai

In Irland sollte man das ganze Jahr über mit Regen rechnen, aber im Mai hast du vielleicht Glück und vermeiden einige der stärkeren Regenfälle. Im Durchschnitt erhält Dublin etwa 60 mm (2″), während Cork wie üblich etwas mehr erhält (ca. 80 mm oder 3″).

DublinCorkGalwayBelfast, Nordirland
Durchschnittlicher Niederschlag Mai60 mm
2″
82 mm
3″
65 mm
3″
64 mm
2″
Anzahl Regentage (> 1,0 mm 0,04″ Niederschlag)
11121315

Wind in Irland im Mai

Im Gegensatz zu Dezember und Januar, die dank des Winterwetters tendenziell windig sein können, ist der Mai in Irland kein sehr windiger Monat. Das sind gute Nachrichten für Outdoor-Aktivitäten und wenn man Camping ausprobieren möchte!

Die Wetterdatenaufzeichnungen des Flughafens Dublin zeigen eine durchschnittliche Windgeschwindigkeit von etwa 19 km pro Stunde (12 Meilen pro Stunde) für den Monat Mai.

Die Gebiete in Küstennähe sind wahrscheinlich windiger und ein guter Mantel ist zu dieser Jahreszeit immer noch unerlässlich, um Regen, Wind und Kälte abzuhalten.

Das Wetter in Dublin Irland im Mai

Mache einen kurzen Tagesausflug von Dublin nach Howth, wenn du einen Spaziergang auf der Landzunge machen und durch ein charmantes Fischerdorf schlendern möchtest. Foto von Brian Morrison / Fáilte Ireland via Ireland’s Content Pool

Der Mai ist eine großartige Zeit, um die Landschaft zu erkunden, aber auch die Städte in Irland, z. B. Dublin, sind eine Reise wert.

Zwischen den Besuchen der Hauptattraktionen (Schau dir dazu hier unseren Beitrag für die Sehenswürdigkeiten an, die man gesehen haben muss.) kann man sich oft entspannen und die Atmosphäre und vielleicht sogar etwas Sonnenschein in Dublins vielen Parks genießen. (Zu dieser Jahreszeit sind sie besonders schön und erfrischend!)

Die Durchschnittstemperaturen in Dublin im Mai schwanken um die 10 °C (50 °F), mit einer Höchsttemperatur von etwa 14 °C (43 °F) und einer Tiefsttemperatur von 6 °C (57 °F). In Bezug auf den durchschnittlichen Niederschlag erhält Dublin im Mai etwa 60 mm (2 Zoll), verteilt auf etwa 11 regnerische Tage.

Während man sich immer noch warm anziehen sollte, kann es auch sein, dass Dublin z. B. sommerhaftes Wetter zu bieten hat!

Es ist eine gute Jahreszeit, um ein oder zwei Tagesausflüge außerhalb der Stadt zu unternehmen. Busreiseveranstalter bieten eine Auswahl an Tagesausflügen von Dublin ins ganze Land an, einschließlich der Cliffs of Moher an der Westküste und des Giant’s Causeway in Nordirland.

An einem Tag mit gutem Wetter wird man die Tour wahrscheinlich noch mehr genießen. Überprüfe daher rechtzeitig die Wettervorhersage, um zu sehen, wann man die Tour buchen sollte.

Besuch in Irland im Mai

Es ist schwer, eine bessere Zeit für einen Besuch der grünen Insel und Nordirlands zu finden als im Mai.

Während das irische Wetter nie hundertprozentig verlässlich ist, kann das Wetter im Monat Mai im Allgemeinen ziemlich gut sein: Wenig Regen, was günstig ist für Tagesausflüge und Besichtigungen. Die Tage sind lang und fast alle Attraktionen sind geöffnet und bereiten sich auf die geschäftige Touristensaison vor.

Der Mai ist eine hervorragende Zeit zum Wandern in Irland (z. B. in den Wicklow Mountains oder in den Bergen in Kerry) und die längeren Tage bedeuten, dass längere Wanderungen bei Tageslicht unternommen werden können. Auch andere Outdoor-Aktivitäten eignen sich gut für diese Jahreszeit.

Während sich viele Touristen aus Europa (unter anderem auch aus Deutschland) und Übersee auf die Idee freuen, einen Roadtrip in Irland zu machen, finden es manche etwas schwierig, auf engen Straßen auf der linken Seite zu fahren.

Wenn man im Mai nach Irland reist, vermeidet man in der Regel die Menschenmassen und den zusätzlichen Verkehr, der mit der Hochsaison verbunden ist, insbesondere um die Dingle-Halbinsel in der Grafschaft Kerry am Wild Atlantic Way.

Nimm dir Zeit, wenn du um die Dingle-Halbinsel herum fährst, es gibt so viele großartige Dinge zu sehen, dass man häufig anhalten und viele Fotos machen möchte. Foto von Arthur Ward / Fáilte Ireland via Ireland’s Content Pool

Vergiss in deiner Packliste für Irland im Mai nicht, Klamotten einzupacken, die man übereinander tragen kann (Zwiebelsystem). Die Durchschnittstemperaturen steigen, aber wenn du Kleidung in mehreren Schichten trägst (natürlich inkl. einer Regenjacke und Regenhose und am besten nach wasserdichte oder wasserfeste Schuhe), wirst du mit allen möglichen Wetterbedingungen in Irland fertig.

Ein weiterer Vorteil von einer Reise nach Irland im Mai ist, dass es ggf. etwas günstiger ist als im Sommer. Einsparungen bei Flugreisen (insbesondere bei Langstreckenflügen aus den Vereinigten Staaten) und Unterkünften sind wahrscheinlich nicht sehr immens, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist…

Auch wenn keine Hauptsaison ist, kann es manchmal etwas schwierig sein, Hotels zu buchen, besonders am Wochenende und besonders wenn es mit Sportveranstaltungen zusammenfällt (Wir haben dieses Problem auch in Dublin erlebt als Bruce Springsteen ein Konzert und gleichzeitig Irland gegen Holland im Fußball gespielt hatte!).

Buche auf jeden Fall eine Unterkunft im Voraus um keine bösen Überraschungen zu erleben. Wer ein größeres Budget hat, kann bei einer Reise in Irland auch mal etwas Extravagantes ausprobieren, z. B. eine Nacht in einem Leuchtturm oder in einem schönen Schlosshotel. 

Als Fazit kann man also sagen, dass Irland im Mai zur besten Reisezeit des Jahres gehört. Zu dieser Zeit ist Irland oft trocken und klimatisch mild. Es gibt viele Stunden pro Tag, an denen es wahrscheinlich nicht regnet – auf jeden Fall im Vergleich zu anderen Monaten (zu diesen Monaten gehören z. B. Januar, Februar und März). Die langen Tage laden dazu ein, größere Tagesausflüge zu unternehmen. Wenn das Wetter mitspielt und man nicht Pech hat, gerade regnerische Tage zu erwischen, dann ist Irland im Mai unschlagbar! Darüber hinaus hat die Hauptsaison für Touristen noch nicht begonnen, so dass weder Unterkünfte noch Attraktionen überlaufen sind.

Falls du noch weitere Tipps für die beste Reisezeit für Irland brauchst, dann findest du hier unsere weiteren monatsspezifischen Wetter Irland Posts: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember. Für einen generellen Blogpost zum Klima des Landes, also eine Irland Wetter Jahresübersicht, und bzgl. dem Thema beste Reisezeit Irland, klicke hier.

Wenn ihr weitere Inspiration zum Thema Irland benötigt, seid ihr hier absolut richtig. Hier haben wir dir z. B. alles zum Thema Harry Potter Irland Drehorte zusammengestellt. Falls du ein Normal People Fan sein solltest, ist hier ein detaillierter Guide zu den Drehorten von Normal People in Irland.