Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten. Wenn du auf einen davon klickst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision (ohne zusätzliche Kosten für dich). (Derryclare Lough Foto: © Valter Pelizzaro via Canva)

 

Wetter Irland

Die kleine grüne Insel am westlichen Rand von Europa ist zu jeder Jahreszeit schön: Irland hat so viel zu bieten, aber natürlich vor allem, wenn die Sonne scheint!

Das irische Klima wird stark vom Atlantischen Ozean beeinflusst. Dieser Einfluss hat eine klima-mildernde Wirkung, was bedeutet, dass es im Sommer meist nicht sehr heiß oder im Winter kalt wird. 

Dank des irischen Klimas sind die Jahreszeiten eher mild. Die irischen Sommer sind meist angenehm mit Durchschnittstemperaturen von 18 – 20 °C. Die Wintertemperaturen belaufen sich auf ca. 4 – 6 °C.

Feuchtigkeit wird im Sommer wahrscheinlich keine Probleme verursachen, da der Taupunkt (Maß für den Feuchtigkeitsgehalt der Luft) etwa 20 °C erreicht.

In Irland ist das Wetter das ganze Jahr über unvorhersehbar und ziemlich wechselhaft. Daher ist es eine gute Idee, das ganze Jahr über immer Regenkleidung dabei zu haben.

Wenn du eine Irland Reise unternehmen möchtest, ist es sehr wichtig zu wissen, mit welchem ​​Wetter man rechnen kann.

 

Irland Wetter nach Monat – Zusammenfassung

Blick auf den Connor Pass in der Grafschaft Kerry an einem schönen Tag. (Foto: © Beautifulblossom via Canva)

 

Wann ist die beste Reisezeit für Irland?

Der Mai ist wahrscheinlich die beste Zeit, um Irland zu besuchen. Oftmals gibt es gutes Wetter, die Tage sind lang und es ist noch nicht die Hauptsaison für Touristen. Andere gute Zeiten für einen Besuch Irlands sind Ende April und Anfang September.

 

Was ist der sonnigste Monat in Irland?

Im Allgemeinen erleben die Monate Mai und Juni den meisten Sonnenschein in Irland. Die Tageslänge ist zu dieser Jahreszeit länger als zu anderen Monaten. Im Durchschnitt kann es 5 – 6,5 Sonnenstunden geben. Der Südosten Irlands bekommt übrigens die meiste Sonne ab.

Ein westlicher Sonnenuntergang and Wild Atlantic Way in Irland. (Foto: © Thomas Johannes via Canva)

 

Was ist der trockenste Monat in Irland?

Der April ist landesweit einer der trockensten Monate des Jahres. Dublin erhält in diesem Monat oft etwa 55 mm Regen. Falls du im Winter nach Irland reisen möchtest: Der Februar ist auch ein Monat, der normalerweise trockener ist als andere Monate.

Was ist der nasseste Monat in Irland?

Der Oktober ist oft der nasseste Monat in Irland. In Dublin regnet es im Oktober etwa 80 mm. Die Monate November, Dezember und Januar erhalten in der Regel auch jedes Jahr hohe Niederschlagsmengen.

 

 

Jahreszeiten in Irland

 Das Wetter in Irland kann etwas durchwachsen sein. Es ist sogar möglich, alle Jahreszeiten an einem einzigen Tag zu erleben!

 

Frühling in Irland

Der Frühling ist eine der schönsten Jahreszeiten in Irland. Die Tagestemperaturen beginnen langsam zu steigen und die Tageslichtstunden werden merklich länger. Regenschauer können jedoch oft schnell aufziehen, daher ist Regenkleidung unerlässlich.

In Irland umfasst der Frühling die Monate März, April und Mai. Wenn der Februar mild ist, liegt das Frühlingsgefühl sogar etwas früher in der Luft.

Regenschauer sind ein gemeinsames Merkmal des irischen Frühlingswetters. (Foto: © Mammut via Canva)

 

Wetter März Irland

Irland im März kann mit vielen Schauern etwas stürmisch sein. Das März Irland Wetter kann immer noch etwas kühl (7 °C) oder sogar etwas winterlich sein. Daher sollte man warme Kleidung nach dem Zwiebelprinzip (Schichten) dabei haben. Detaillierte Informationen darüber, welche Art von Wetter im März zu erwarten ist, findest du in unserem Post Wetter in Irland im März.

 

Wetter April Irland

Der April ist eine schöne Zeit, um in Irland zu sein. Der Frühling ist endgültig da, die Bäume blühen in Hülle und Fülle und die Frühlingsblumen bringen Farbe ins Haus. Die Tage werden länger und die Temperaturen steigen allmählich (ca. 8 °C). Der April ist oft der trockenste Monat des Jahres in Irland. Nähere Einzelheiten hier: Wetter in Irland im April

An einem ruhigen Tag kann das Wasser in West Cork wie Glas aussehen. (Foto: © kodachrome25)

 

Wetter Mai Irland

Der Mai ist wettertechnisch möglicherweise der beste Monat in Irland und sicherlich unsere persönliche Lieblingszeit für einen Besuch. Es besteht oft eine gute Chance auf ordentliches Wetter. Die Temperaturen sind angenehm (7 – 15 °C) und die Tage sind lang, was für Sightseeing praktisch ist. Mai in Irland ist auch in touristischer Hinsicht clever – die die Hauptreisezeit hat noch nicht begonnen. Hier findest du mehr über Wetter in Irland im Mai.

 

Sommer in Irland

Juni, Juli und August sind die Sommermonate in Irland. Die langen Tage und wärmeren Temperaturen machen es zur beliebtesten Reisezeit für das Land und fallen mit der Hochsaison für Touristen zusammen. In Irland sind die Sommermonate eine perfekte Zeit, um die irische Landschaft zu erkunden und Outdoor-Aktivitäten wie Wandern durchzuführen.

Der Boardwalk in Dublin ist ein großartiger Ort, um an einem sonnigen Tag spazieren zu gehen. (Foto: © Gim42 via Canva)

 

Wetter Juni Irland

Einer der Höhepunkte im Juni sind die sehr langen Sommerabende. Für einen Roadtrip ist das natürlich ideal! Mit Temperaturen zwischen 10 – 18 °C und geringen durchschnittlichen Niederschlägen (ca. 70 mm oder im Durchschnitt) ist es eine ideale Zeit, um irische Städte und das Umland zu erkunden: Wetter in Irland im Juni

 

Wetter Juli Irland

Im Juli ist der Sommer in Irland voll im Gange. An einem guten Tag erreicht die Temperatur wahrscheinlich einen Höchststand von etwa 20 °C, was perfekt für Sightseeing ist. Wenn du im Meer schwimmen oder surfen möchtest, ist das Meer jetzt am wärmsten. ‘Wärmsten’ ist übrigens relativ: die durchschnittlichen Wassertemperaturen in Irland sind jetzt immer noch um die 14 °C… Hier mehr dazu: Wetter in Irland im Juli

Ein diesiger Tag auf Trá na Rossan, County Donegal. (Foto: © Stephen Barnes via Canva)

Wetter August Irland

Das Wetter im August ist ziemlich ähnlich wie im Juli. Es ist angenehm warm (15 – 20 °C) und es gibt nicht zu viel Niederschlag. Einer der Hauptunterschiede ist, dass Ende August die Abende merklich kürzer werden und die Dämmerung kurz nach 20 Uhr einsetzt. Außerdem ist es eine sehr beliebte Zeit für einen Urlaub in Irland für einheimische und internationale Touristen. Unser Wetter in Irland im August Blog-Post informiert dich ausführlich über das August Wetter in Irland.

 

Herbst in Irland

Der Herbst in Irland ist eine großartige Zeit, um das Land zu erkunden. Das Wetter ist kühler als im Sommer, aber immer noch sehr angenehm. Ab etwa Ende September oder Anfang Oktober werden die Temperaturen kühler und die Niederschläge nehmen zu. Auch reduziert sich die Zahl der Tageslichtstunden erheblich.

Der Frühherbst ist in Irland oft eine schöne Zeit des Jahres. (Foto: © MiiQe via Canva)

 

September in Irland

Nach Mai ist September unsere nächste Lieblingsjahreszeit, um Irland zu besuchen. Das Wetter ist um diese Zeit oft stabil, besonders Anfang September. Obwohl es vielleicht nicht ganz so warm wie im Sommer ist, sind die Temperaturen sehr angenehm (ca. 13 °C im Durchschnitt). Die meisten Attraktionen haben noch ihre Sommeröffnungszeiten, aber zu dieser Jahreszeit gibt es viel weniger Touristen als zur Sommerzeit in Irland. Hier mehr detaillierte Infos dazu: Wetter in Irland im September

 

Oktober in Irland

Das Wetter in Irland im Oktober kann erfrischend sein. Es ist sicherlich kühler mit Durchschnittstemperaturen zwischen 7 und 14 °C. Generell ist es feuchter als in den vorangegangenen Monaten. Zu dieser Jahreszeit kann es auch einige wunderschöne trockene Tage geben. Dann ist es am besten, sich draußen aufzuhalten und die herbstliche irische Landschaft zu genießen. Nähere Einzelheiten hier: Wetter in Irland im Oktober

Der Oktober ist normalerweise einer der nassesten Monate, aber nicht jeder Tag sieht so aus! (Foto: © Cedric Maes via Canva)

November in Irland

November ist Nebensaison in Irland. Das Wetter in diesem Monat ist normalerweise kühl, wobei die durchschnittliche Tiefsttemperatur etwa 4 °C erreicht. Grauer Himmel ist zu dieser Jahreszeit die Norm und es regnet oft. Es ist normalerweise nicht die ideale Jahreszeit für Aktivitäten im Freien, aber es gibt viele hervorragende Indoor-Attraktionen, die eine Reise auf die grüne Insel unvergesslich machen: Wetter in Irland im November

 

Winter in Irland

Der Winter in Irland ist normalerweise eher windig und nass als schneereich. Schneit es in Irland? Ja, in Irland schneit es im Winter gelegentlich. Normalerweise schneit es allerdings nicht so viel und der Schnee bleibt selten länger als ein paar Tage auf dem Boden liegen. In Irland bringt das Winterwetter kühle Temperaturen und kurze Tage, also ziehen Sie sich in Schichten an, wenn Sie unterwegs sind über.

Grauer Himmel ist im Winter in Irland ein alltäglicher Anblick. (Foto © Stephen Barnes via Canva)

Dezember in Irland

Die durchschnittliche Tagestemperatur im Dezember beträgt in Irland etwa 6 °C. Das ist für irische Verhältnisse kalt, besonders wenn es mit dem für diese Jahreszeit typischen Windchill und regnerischem oder feuchtem Wetter kombiniert wird. Im Allgemeinen bleiben die Temperaturen die meiste Zeit über dem Gefrierpunkt. Warme Schichten sind unerlässlich, damit man sich wohl fühlt.

Der Post Wetter in Irland im Dezember gibt dir einen detaillierten Überblick.

Januar in Irland

Die durchschnittliche Monatstemperatur in Irland liegt im Januar zwischen 2 – 8 °C. Es kann ein windiger Monat sein, mit durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten von etwa 27 km pro Stunde (Messwert vom Flughafen Dublin). In Küstennähe ist mit starken Windböen und großen Wellen zu rechnen. Die Straßenverhältnisse können schwierig sein, besonders auf ländlichen Strecken, wo vereiste Straßen ein Problem darstellen können. Hier mehr dazu: Wetter in Irland im Januar

Januartage sind oft kühl, nass und ein bisschen grau. (Foto: © Eva Czorny via Canva)

Februar in Irland

Der Februar ist normalerweise einer der kältesten Monate in Irland mit Temperaturen von 2 – 9 °C. Überraschenderweise ist der Februar in Irland allerdings auch im Durchschnitt einer der trockeneren Monate des Jahres. Grauer Himmel ist ganz typisch für das Wetter im Februar und vom Atlantik her kann es oft stürmisches Wetter geben. Während die Wahrscheinlichkeit, Schnee in Irland zu erleben, im Allgemeinen gering ist, ist sie im Januar und Februar am höchsten. Für eine tiefergehende Analyse des Monats, check unseren Post Wetter in Irland im Februar.