Dieser Beitrag kann Affiliate-Links wie AirBnB enthalten. Wenn du auf einen davon klickst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision (ohne zusätzliche Kosten für dich).

Irland im September

Irland im September ist eine sehr angenehme Zeit und ein guter Zeitpunkt, um einen Irland Urlaub zu planen. Die langen Sommertage sind zwar vorbei, aber abends kann man sich noch gut bis ca. 20 Uhr im Freien aufhalten.

Das Wetter im September in Irland kann immer noch recht beständig sein. Wenn man Glück hat, kann man einige wunderschöne sonnige Tage um den Beginn des Herbstes erleben.

 

Aktivitäten in Irland im September

Cliffs of Moher in Ireland with a rainbow

Der September ist aufgrund des günstigen Wetters und der geringeren Touristenzahlen eine gute Zeit, um die Cliffs of Moher zu besuchen.

Wenn du vorhast, eine Irland Rundreise zu machen, dann ist der September eine gute Wahl. Der Verkehr ist geringer und es werden weniger Reisebusse unterwegs sein als im Juni, Juli und August.

Für diejenigen unter euch, die campen oder mit dem Wohnmobil reisen, wird die Verfügbarkeit von Plätzen auf Campingplätzen ebenfalls größer sein. Das irische Wetter im September ist zwar immer etwas unvorhersehbar, aber oft gut und eignet sich gut für Outdoor-Aktivitäten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass man durch die immer noch relativ langen Tage (in bezug auf die Tageslichtstunden) mehr Wegstrecke zurücklegen und mehr in der Natur unternehmen kann.

Mit der Küstenstraße Wild Atlantic Way, Ireland’s Ancient East Historical Trail, den Hidden Heartlands und der Causeway Coastal Route in Nordirland stehen so viele Irland Roadtrips zur Auswahl, dass jeder bestimmt etwas Passendes für eine großartige Rundreise durch Irland finden wird.

Längere Tagesausflüge sind auch im September gut geeignet. Alle großen Städte bieten Tagestouren zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten in Irland an. Dublin hat die größte Auswahl (z. B. ein Tagesausflug zu den Cliffs of Moher, den Wicklow Mountains oder dem Burren in der Grafschaft Clare). Auch von Cork oder Galway has gibt es großartige Tagesausflüge in die Umgebung. 

 

Wetter in Irland im September

Das Irland September Wetter kann ziemlich gut sein. Die Durchschnittstemperatur in Irland liegt im September bei etwa 13 °C, was kühler ist als in der Sommersaison, aber immer noch etwas wärmer als die Temperaturen im Mai. Die durchschnittliche Tiefsttemperatur beträgt etwa 9-10 °C (48-50 °F).

Wer Irland im September besucht, hat eine gute Chance, die grüne Insel von ihrer schönsten Seite zu erleben. Ein anderer Pluspunkt ist, die volle Hauptreisezeit zu verpassen. Also: das durchschnittliche Wetter unterscheidet sich nicht allzu sehr von Juni, Juli und August, aber der Touristenverkehr ist in dieser Nebensaisonzeit erheblich geringer.

Auf der grünen Insel sollte man das ganze Jahr über mit Regen rechnen, aber in diesem Monat gibt es normalerweise keine sehr starken Niederschläge. Der durchschnittliche Niederschlag und die Anzahl der Regentage (mit mehr als 1,0 mm oder 0,04″ Niederschlag) sind nicht sehr hoch (siehe Tabelle unten). Stelle am besten sicher, dass deine Packliste Kleidung für jedes Wetter enthält (Regenschirm, Regenjacke, Regenhose und wasserdichte Schuhe)!

Die langen Tageslichtstunden im September bedeuten, dass du deine Reiseroute mit vielen Sehenswürdigkeiten maximieren und auch viel in eine längere Autofahrt oder einen Tagesausflug packen kannst.

Die frühen Herbst- oder Herbsttage entlang der Küstenroute des Wild Atlantic Way sind atemberaubend, besonders wenn man die Attraktionen früh morgens oder spät abends besucht. Dann hat man diese besonderen Sehenswürdigkeiten fast für sich alleine!

Entlang Ireland’s Ancient East Historical Trail können viele der Burgruinen auch in einem goldenen Sonnenuntergang im Herbst faszinierend aussehen, wobei der Rock of Dunamase einer unserer Favoriten ist.

Der Felsen von Dunamase ist eine atemberaubende Ruine und ein großartiger Ort zum Wandern und Erkunden! Foto von Chris Hill / Tourism Ireland via Ireland’s Content Pool

Das angenehme Septemberwetter eignet sich auch sehr gut für andere Aktivitäten wie Wandern und Wassersport. Die Wassertemperatur ist normalerweise im August am höchsten, aber der September ist der zweitwärmste Monat (ca. 14 °C oder 57 °F).

Wie viele Reiseführer betonen, ist der September auch eine gute Zeit, um einige irische Städte zu erkunden. Dublin hat im Laufe des Septembers viele Veranstaltungen, sowohl drinnen als auch draußen, die normalerweise nicht zu sehr vom Wetter beeinflusst werden. Die Nachfrage nach Hotels und anderen Unterkünften ist nicht so groß wie in der Hochsaison.

 

Temperatur in Irland im September

Klima Irland im September: Die durchschnittliche Tagestemperatur im September in Irland beträgt etwa 13 °C, wobei die Tiefsttemperatur in den meisten Fällen nicht unter etwa 10 °C (50 °F) fällt. Das Klima ist durch diese Durchschnittstemperatur sehr angenehm für viele Sehenswürdigkeiten und viele Arten von Outdoor-Aktivitäten. Du wirst dich höchstwahrscheinlich nicht zu warm oder zu kalt fühlen! Je näher der Oktober rückt, desto kühler wird das irisch Wetter im September aber. 

DublinCorkGalwayBelfast, Nordirland
Durchschnittstemperatur September13 °C
55 °F
14 °C
55 °F
14 °C
57 °F
13 °C
55 °F
Min. und max. Temperaturen September10-17 °C
50-63 °F
10-17 °C
50-63 °F
11-18 °C
52-64 °F
9-16 °C
48-61 °F
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang 1. September6.35 a.m. - 8.13 p.m.6.46 a.m. - 8.19 p.m.6.46 a.m. - 8.24 p.m.6.31 a.m. -
8.14 p.m.

An Tagen, an denen es regnet und die Windgeschwindigkeit zunimmt, kann es sich jedoch viel kühler anfühlen, besonders wenn man in einen Regenschauer gerät und nasse Kleidung hat. Deshalb ist es sehr wichtig, immer eine gute wasserdichte Jacke (inkl. einer wasserdichten Hose) nach Irland mitzunehmen. Mit einer guten Regenausrüstung ist man bei einer Irlandreise für alle Temperaturen und Wetterbedingungen gerüstet.

Der September ist eine der schönsten Zeiten des Jahres, um in Irland schwimmen zu gehen, obwohl die Wassertemperatur immer noch ziemlich kalt ist (Man kann mit einer Temperatur von etwa 14 °C oder 57 °F rechnen). Entlang des Wild Atlantic Way gibt es viele tolle Strände, die zum Schwimmen einladen.

Auch wenn das Wasser etwas kalt sein mag, kann das glitzernde Wasser rund um den Ring of Kerry sehr einladend sein! Foto mit freundlicher Genehmigung von Tourism Ireland via Ireland’s Content Pool

Wenn du einen Roadtrip in der Gegend unternimmst, ist Streedagh Beach in der Grafschaft Sligo (wo einige Szenen aus Normal People gedreht wurden) ein großartiger Ort zum Schwimmen!

 

Regen in Irland im September

Es gibt keine großen Unterschiede zwischen den durchschnittlichen Niederschlägen im September im Vergleich zu den Niederschlägen im August. Wenn überhaupt ist das Wetter im September tendenziell etwas trockener. Das Wetter in Irland ist im Oktober im Allgemeinen etwas feuchter als im September.

Dublin erhält wie üblich eine geringere durchschnittliche Niederschlagsmenge (ca. 60 mm oder 2 ″) für den Monat September als andere Gebiete des Landes.

Trockene, kühle Herbsttage sind um diese Jahreszeit besonders schön. Irland ist vielleicht nicht für seine farbenfrohen Wälder berühmt, aber die Farben der Landschaft verändern sich im Laufe der Wochen und Monate, wenn sich die Wintersaison langsam nähert.

DublinCorkGalwayBelfast, Nordirland
Durchschnittlicher Niederschlag September60 mm
2″
95 mm
4″
76 mm
3″
97 mm
4″
Anzahl Regentage (> 1,0 mm 0,04″ Niederschlag) September10111318

 

Wind in Irland im September

Der September ist in Bezug auf die Windgeschwindigkeiten im Allgemeinen ein ruhiger Monat. Die durchschnittliche Windgeschwindigkeit, die an der Wetterstation des Flughafens Dublin für den Monat September aufgezeichnet wurde, beträgt etwa 21 km/h (13 mph). Natürlich spiegelt dies die täglichen oder gar stündlichen Windverhältnisse in anderen Teilen des Landes nicht vollständig wider und es kann immer wieder Abweichungen geben.

Küstengebiete, insbesondere entlang der Westküste bis nach Malin Head, sind oft größeren Windgeschwindigkeiten als die in Dublin ausgesetzt. Plötzliche Windböen sind gefährlich und können einen aus dem Gleichgewicht bringen. Gehe deswegen nicht so nah an Klippen und anderen potenziellen Gefährdungsbereichen ran.

 

Das Wetter in Dublin Irland im September

In Dublin ist das Wetter im September normalerweise eine gute Mischung aus nicht zu warm oder zu kalt und nicht zu viel Regen. Es sind weniger Touristen in der Stadt als während der Sommersaison, aber es herrscht immer noch eine tolle Atmosphäre. Jeder Irland-Reiseplan sollte ein paar Tage in Dublin auf dem Programm haben!

Die durchschnittliche Temperatur von 13 °C (55 °F) im September ist perfekt, um durch die Stadt Dublin zu schlendern und die einzigartige Atmosphäre in der Pub-Gegend Temple Bar zu erleben. Im Durchschnitt sinkt die Tiefsttemperatur nicht allzu weit unter etwa 10 °C (50 °F).

Wenn du eine Pause von der Stadterkundung einlegen möchten, gibt es viele tolle Cafés und viele großartige Parks in denen man neue Energie tanken kann. Ein Besuch des Botanischen Gartens in Glasnevin oder des berühmten Glasnevin Cemetery sind empfehlenswerte Aktivitäten für trockene Tage in Dublin.

Der Glasnevin Cemetery ist die letzte Ruhestätte vieler prominenter Persönlichkeiten der irischen Geschichte. Hier werden Friedhofstouren angeboten und man kann das Museum besuchen, um mehr über diesen geschichtsträchtigen Ort zu erfahren. Foto-Copyright PH Photography und Fáilte Ireland via Ireland’s Content Pool

September ist eine super Zeit um an Stadtrundgängen in Dublin teilzunehmen. Wenn du die Stadt lieber alleine erkunden möchtest, kannst du hier unsere Blogbeiträge zu Dublins Must-See Sehenswürdigkeiten oder Dublins ungewöhnlichen Attraktionen lesen.

Das Wetter in Dublin im September ist wahrscheinlich etwas regnerisch. Mache dir jedoch keine Sorgen, denn an nassen Tagen kann man Dublins großartige Indoor-Attraktionen erkunden.

Viele von diesen Attraktionen, einschließlich der Chester Beatty Library und der National Gallery of Ireland, haben freien Eintritt (man darf trotzdem etwas spenden). Wenn es mal für eine halbe Stunde oder so regnen sollte, kann man diese Museen also gut als kurzen Aufenthaltsort nutzen und gleichzeitig noch etwas über Irlands Kultur und Geschichte lernen.

Die Anzahl der Tageslichtstunden im September ist immer noch ziemlich hoch. Wenn du also vorhast, ein ‘Base camp’ zu haben und von dort aus mehrere Tagesausflüge zu unternehmen, dann ist Dublin eine gute Wahl. Es gibt verschiedene Busunternehmen, die Tagesausflüge nach Glendalough und zum Wicklow National Park sowie zu bestimmten Sehenswürdigkeiten entlang des Wild Atlantic Way oder der Causeway Coastal Route in Nordirland anbieten.

Wenn du Irlands historischen Osten (Ireland’s Ancient East) im Rahmen eines Roadtrips erkunden möchtest, ist Dublin auch ein guter Ausgangspunkt. Im Norden befindet sich das UNESCO-Weltkulturerbe Brú na Bóinne, südlich von Dublin kann man viele großartige Burgen und antiken Stätten erkunden.

Newgrange ist nur eines der faszinierenden Gräber im Brú na Bóinne UNESCO Heritage Complex. Foto von Brian Morrison / Tourism Ireland via Ireland’s Content Pool

Es gibt einige Schlosshotels im County Dublin, die einen Besuch wert sind, wenn man sich etwas Besonderes gönnen möchte.

Wenn du ein paar Reisetipps für deine Packliste haben möchtest, um für das irische Wetter gerüstet zu sein, solltest du unabhängig von der Jahreszeit unbedingt Regenkleidung einpacken. Ein Regenschirm kann auch nützlich sein, obwohl es oftmals zu windig für einen Schirm ist. Also lieber Regenhose, Regenjacke, wasserdichte Schuhe und ggf. einen Regenschutz für den Rucksack o. Ä. mitnehmen.

 

Besuch in Irland im September

Der September eignet sich gut für Roadtrips, insbesondere rund um den Ring of Kerry.

Ist September ein guter Monat, um die grüne Insel zu besuchen? Yes! Die Nebensaisonmonate Mai und September sind wahrscheinlich die zwei Monate, die als beste Reisezeit in Irland angesehen werden können. In diesen Monaten ist Irland absolut eine Reise wert.

Die Tage sind noch lang, was die Besichtigungsmöglichkeiten im Vergleich zu den späten Herbst-, Winter- und frühen Frühlingsmonaten erheblich erhöht.

Jedes Jahr besuchen die meisten Touristen (vor allem aus Europa, inkl. Deutschland, und den USA) Irland im Sommer. September im Frühherbst kann eine gute Wahl für alle sein, die ein Wetter ähnlich dem der Sommersaison erleben möchten, aber mit weniger Touristen.

Ein Besuch in Irland im September hat mehrere Vorteile: weniger Menschenmassen, mehr Auswahl an Hotels und natürlich einige finanzielle Vergünstigungen. Auch besondere Unterkünfte, z. B. Leuchttürme oder Schlosshotels, sind oftmals nicht immer ausgebucht.

Auch wenn die Touristenzahlen um diese Jahreszeit langsam zurückgehen, gibt es immer noch ein reges Treiben und gute Musik- und Food-Festival-Events, darunter das Electric Picnic Music Festival (County Laois) und das Waterford Harvest Festival.

Geführte Tagesausflüge haben normalerweise eine vollgepacktes Programm. Daher ist es ratsam, diese zu machen, wenn die Tage länger sind. September bietet sich hier als Monat immer noch an!

Es werden viele verschiedene geführte Tagestouren von Dublin und den wichtigsten Städten aus angeboten, die einem Einblicke in Irlands historisches und kulturelles Erbe geben.

Blick auf Roches Point Lighthouse in der Grafschaft Cork an einem schönen Abend.

Erstbesucher der grünen Insel wissen oftmals nicht, was sie mitnehmen sollen. In Irland bietet sich ein ‘Schicht-System’ an – also kleide dich flexibel in Lagen wie eine Zwiebel 😉

Die Temperaturen im September können recht angenehm sein, an den Abend kann es aber schon recht kühl werden. Das Zwiebelsystem bei der Kleidung ist deswegen der beste Weg, um in Irland auf alle Wetterereignisse vorbereitet zu sein! Einige gute wasserdichte Kleidungsstücke sind ebenfalls unerlässlich, um dem Regen Paroli zu bieten.

Fazit: September in Irland gehört mit zur besten Reisezeit des Jahres. Was einen Urlaub im September besonders interessant macht, sind die immer noch milden Temperaturen, relativ wenige Niederschlag, die vielen Tageslicht Stunden pro Tag und weniger Touristen zu dieser Zeit im Vergleich zur Hauptsaison.

Falls du noch weitere Tipps für die beste Reisezeit für Irland brauchst, dann findest du hier unsere weiteren monatsspezifischen Wetter Irland Posts: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember. Für einen generellen Blogpost zum Klima des Landes, also eine Irland Wetter Jahresübersicht, und bzgl. dem Thema beste Reisezeit Irland, klicke hier.